Was vorgelesen bekommen – Lesecafé in der Stadtteilbibliothek

0
17
Viele der Zuhörerinnen kommen regelmäßig zum Lesecafé. (Foto: IN-StadtMagazine)

„Lieber Gott, ich heiße Oscar. Ich bin zehn Jahre alt und ich habe die Katze, den Hund und das Haus angezündet“, las Katrin Boers, Sprecherin beim WDR, Anfang April in der Stadtteilbibliothek Hörde aus Eric-Emmanuel Schmitts Roman „Oskar und die Dame in Rosa“.

Hannelore Gröver geht regelmäßig zum Lesecafé in die Stadtteilbibliothek. „Wenn man selber immer viel vorgelesen hat, ist es auch mal schön, wenn man was vorgelesen bekommt“, sagt die mehrfache Großmutter. Außerdem holt sie sich dort Inspirationen, auch für Geschenke.

Sabine Bernard und Katrin Boers lesen gemeinsam, was Bernard zuvor auswählt. Sie freue sich darüber, Texte zu entdecken, die sie ohne das Lesecafé nie gelesen hätte, sagt Boers. An „Oskar und die Dame in Rosa“ sei sie schon mehrfach hängen geblieben, habe sich aber nie zur Lektüre entschließen können.

Das Lesecafé findet immer an einem Montag um 15 Uhr statt.

Die nächsten Termine sind der 3. Juni, der 2. September und der 28. Oktober.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500