Qualitätssiegel Geriatrie für das Hüttenhospital

0
15
Das Hüttenhospital (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Als erstes Krankenhaus in Dortmund hat das Hüttenhospital in Hörde jetzt das »Qualitätssiegel Geriatrie« des Bundesverbandes Geriatrie erhalten. Mit dem Siegel wird dem Haus die vollständige Erfüllung aller damit verbundenen Anforderungen bestätigt. Dazu gehören zum Beispiel: Raumgrößen, Ausstattung von Patienten-, Gemeinschafts- und Therapieräumen, eine an den Besonderheiten der älteren  Patienten orientierte Diagnostik, die Anwendung von Standards und Leitlinien in der Behandlung oder auch nachgewiesene geriatriespezifische Qualifikationen aller patientennahen Berufsgruppen. Notwendig ist auch die Erfüllung von bestimmten, anspruchsvollen Personalschlüsseln bei Pflege, Ärzten, Therapeuten, Sozialdienst – diese liegen bezogen auf die Pflege markant über den derzeit in den Medien viel diskutierten Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums.

Für das bereits mehrfach ausgezeichnete Team des auf Altersmedizin spezialisierten Traditionskrankenhauses ist das Qualitätssiegel eine weitere Bestätigung für die kompetente und qualitätsorientierte Behandlung der Patienten. »Dieses Siegel zählt für uns sehr viel, da es auf unsere Kernaufgabe, die Altersmedizin zugeschnitten ist und die zu erfüllenden Anforderungen alle konkret mit der Patientenbehandlung und den Bedingungen, unter denen diese stattfindet, zu tun haben«, so der Qualitätsmanager der Klinik, Mark Lehnert.

Der Nachweis einer qualitätsorientierten Versorgung gewinnt für Gesundheitseinrichtungen immer mehr an Bedeutung. Viele Patienten möchten über die Qualitätsstandards informiert sein und lassen diese Erkenntnisse in den Entscheidungsprozess zur Wahl ihrer Klinik einfließen. Auch seitens der Kostenträger nehmen Nachweise eines hochwertigen Qualitätsniveaus eine immer stärkere Rolle ein.

Das Qualitätssiegel Geriatrie ist ein von Experten entwickeltes Qualitätsmanagementverfahren speziell für geriatrische Einrichtungen. Es dient somit allen qualitätsorientierten geriatrischen Versorgungseinrichtungen als Nachweis ihrer hohen Versorgungsqualität.

Als besondere Stärken wurden dem Hüttenhospital unter anderem das Vorhandensein eines umfassenden Netzwerks am Versorgungsprozess beteiligter Partner, ein weit entwickeltes Qualitätsmanagement-System mit hoher Fachkompetenz der Beteiligten sowie ein ausgeprägtes Bewusstsein für die »Bedeutung der personellen Ressourcen« attestiert.

»In Zeiten großer Veränderungen im Gesundheitswesen sind Nachweise über eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung und die Bestätigung einer gelungenen Spezialisierung enorm wichtig. Sie helfen uns, aus der Gesamtheit der Anbieter herauszuragen«, erklärt Geschäftsführer René Thiemann. »Das Siegel bringt den verantwortungsbewussten guten Umgang mit dem uns entgegengebrachten Vertrauen zum Ausdruck. Qualität ist nicht selbstverständlich und immer ein wachsender Prozess«, so Thiemann. »Umso mehr freut es mich, dass unser täglicher Einsatz für
unsere Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige nun mit dem Qualitätssiegel Geriatrie honoriert wird.«

Dies ist vor allem ein Lob für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeden Tag
dazu beitragen, diesen hohen Standard zu halten und noch weiter zu optimieren.
Mit der Belegschaft freut sich auch Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der
VIACTIV Krankenkasse und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hüttenhospital gGmbH: »Ich beglückwünsche alle Mitarbeiter des Hüttenhospitals zu dieser wohlverdienten Auszeichnung«.

Neben der Qualität der medizinischen Versorgung spielt auch die persönliche Betreuung durch das Krankenhauspersonal eine entscheidende Rolle. Mark Lehnert, Qualitätsmanager: »Qualität ist davon abhängig, ob Erwartungen an etwas erfüllt oder übertroffen werden. Neben hohen technischen Standards ist es bei uns im Hüttenhospital vor allem die herzliche und menschliche Komponente, die maßgeblich die Qualität unserer Einrichtung definiert.«

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500