Marie-Reinders-Realschule veranstaltet Tag der offenen Tür am 16. Januar 2019

0
106
Die Marie-Reinders-Realschule in Hörde (Archivfoto: IN-Stadtmagazine)

Die Grundschule ist fast geschafft und die nächste wichtige Entscheidung steht bereits vor der Tür: welche weiterführende Schule ist die Richtige?

„Um interessierte Viertklässler und ihre Eltern bei der Wahl zu unterstützen, bieten wir auch in diesem Jahr einen Tag der offenen Tür an. Unsere Besucher können sich auf ein buntes Kennenlern-Programm freuen“, erklärt Marie-Reinders-Schulleiter Jörg Skubinn.

Die Schule an der Hochofenstraße in Hörde stellt am Mittwoch, 16. Januar 2019, von 15.30 bis 18.30 Uhr ihre vielfältigen Angebote vor.
 
Neben einer musikalischen Begrüßung findet als Highlight des Schnuppernachmittages eine Schülerrallye statt. Unter dem Motto „Finde gute Geister“ können die Grundschüler auf Entdeckungstour gehen und spannende Quizfragen rund um die traditionsreiche Schule beantworten. Begleitet werden sie dabei von Schülerlotsen der Marie-Reinders Realschule.

Während des gesamten Nachmittages können die Eltern und Kinder zudem in persönlichen Gesprächen mit Lehrerinnen und Lehrern, Elternvertretern und Schülern Fragen stellen und sich über die Marie-Reinders-Realschule informieren. Als Stärkung stehen während der Veranstaltung für alle Gäste Kaffee, Kuchen und eine Saftbar in der Schulcafeteria bereit.

Informationen zur Marie-Reinders-Realschule erhalten Interessierte im Internet unter www.marie-reinders-realschule.de oder unter Telefon 02301/ 47 73 72 – 0

 Über die Marie-Reinders-Realschule
Die Marie-Reinders-Realschule wurde im Jahre 1901 von der jungen Lehrerin Marie Reinders gegründet. In einer Zeit, in der sie nicht auf männliche Hilfe bei der Umsetzung ihrer Vision einer über die Volksschule hinausgehenden Bildung für begabte Dortmunder Mädchen setzen konnte, schaffte sie es dennoch, die Männer des Magistrats der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg zu überzeugen.
 
Als Schule für begabte Mädchen aller Schichten konzipiert, war sie bis zum Jahr 1971 die älteste Mädchen-Mittelschule Westfalens. Heute ist die Marie-Reinders-Realschule eine von vierzehn Realschulen für Mädchen und Jungen in städtischer Trägerschaft.
 
Die traditionsreiche Schule in der Hochofenstraße im Stadtteil Dortmund Hörde trägt seit 2008 das Gütesiegel MINT-REAL. Die Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände NRW in Düsseldorf zertifiziert mit dem Siegel Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern „hervorragende mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung“ ermöglichen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500