Mach den Sehtest beim Hörder Sehfest – 34 Künstler*innen präsentieren am 27. Oktober ihre Kunst

0
49

Das „Hörder Sehfest“ hat nun schon eine zwölfjährige Tradition und hat sich für Freunde der heimischen Kunst zu einem beliebten Ziel etabliert. Mit einer von Jahr zu Jahr etwas wechselnden Besetzung präsentieren nun zum dreizehnten Mal 34 Hörder Künstlerinnen und Künstler ihr kreatives Schaffen.

Verteilt über den Dortmunder Vorort Hörde öffnen sie ihre Galerien, gewähren Einlass in ihre Wohnraumateliers oder stellen ihre Arbeiten in hiesigen Lokalitäten aus. Es gibt sowohl klassische und experimentelle Malerei zu bestaunen als auch Skulpturen, Fotografien, Spray-Art und Design. Einfach zum Betrachten, Diskutieren und selbstverständlich auch zum Erwerb.

Es sind Alteingesessene dabei, die uns mit ihrer bekannten Kunst begeistern, aber auch einige Neuankömmlinge, die uns mit ihren Werken überraschen:
Da ist Enno, der uns in seinen jungen Jahren mit expressionistischer Portraitmalerei verblüfft. Kirian hat einen sehr eigenen Tattoostil entwickelt, den auch seine Malerei prägt. Ruth Striegler bietet in ihrem Atelier etliches Dekoratives der unterschiedlichsten Couleur. Und Jonathan Zipfel zeigt uns in seinen Fotografien eine spannende neue Perspektive auf unsere Welt.

Nebenher bietet der Rundgang auch einige musikalische Highlights:
Das Wohnzimmer am Piepenstock rocken Markuse und Band mit hintergründigem Deutschrock-Pop. Nebenan im Hinterhof begeistern Black Rime mit ihrem Crossover-Sound. Östlich davon spielt Farideh Pourmand im Café Aufbruch das persische Instrument Szantour. Westlich erwartet Sie ein audiovisuelles Happening mit Staege & Friends. Und mit einem bisschen Glück erwischen Sie Peka aus dem Atelier Dreisam beim Gitarrespielen. Hier gibt es auch für echte Sehfest-Fans neue Upcycling-Taschen aus dem letztjährigen Banner.

Jupp Damberg liest im Haus Rode und die Kreativen „von umme Ecke“ sorgen für literarische, musikalische und kulinarische Häppchen für zwischendurch.

Zusätzlich wird in Kooperation mit bodo e. V. ein Charity-Verkauf veranstaltet. Etliche Künstler*innen stellen eigene Kunstwerke zum Verkauf, deren Erlös zu 100 Prozent an die heimatliche Obdachlosenhilfe gespendet wird. Die Werke befinden sich in den eigenen Ateliers und sind gesondert ausgezeichnet.

Der Sehfest-Flyer, mit allen Kunst- und Veranstaltungsorten sowie einer Übersichtskarte, liegt in ganz Hörde aus und ist auf der Internetseite www.kulturquartier-hoerde.de digital erhältlich.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500