Hörder Heimatmuseum lädt ein

0
6
Der Verein zur Förderung der Heimatpflege e. V. Hörde öffnet regelmäßig das Hörder Heimatmuseum in der Hörder Vorburg für Besucher. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Das Hörder Heimatmuseum in der Vorburg, Eingang von der Hörder Burgstraße, öffnet wieder am Donnerstag, 6. Februar 2020, von 15 bis 18 Uhr.

Das Museum zeigt die Hörder Geschichte von den baulichen Anfängen der Hörder Burg, vom Stahlwerk, von der Stiftbrauerei bis hin zum Strukturwandel im letzten Jahrzehnt. Ebenso sind viele Details des Hörder Gemeinwesens zu sehen.

Im Mittelpunkt steht an diesem Tag das Ölgemälde des Hörder Malers Karl Bärenfänger. Jüngste Forschungen brachten eine Fülle von Informationen zu dem Künstler und seinen Werken.

Der Eintritt ist frei!

© Heimatverein Hörde

Infos unter www.heimatverein-hoerde.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500