Fleißige Bienen im Gartenverein Am Grünen Entenpoth

0
154
(v. l.) Imker Eberhard Giebel, Martin Blankenburg, Manfred Kaiser, Heiner Deters und Christian Krumme vor dem instandgesetzten Bienenhaus. (Foto: IN-StadtMagazine)

Über viele Jahre fristete das im Jahr 1966 erbaute Bienenhaus ein tristes Dasein. Zwar wurde das „Bienenhotel“ zu Beginn durch die Erbauer und dann von Vereinsinternen sowie später durch auswärtige Imker genutzt, das Thema Reparatur oder Instandhaltung jedoch lange stark vernachlässigt. Die Folgen waren feuchte Wände und ein marodes Dach. Letztendlich stand das Haus leer und wurde auch vom Imker nicht mehr bewirtschaftet – dem Bienenhaus drohte somit das Aus.

Anfang 2018 entschied man sich, das Haus bestmöglich zu reparieren. Geplant war vorerst die Instandsetzung des Daches, damit der Innenraum getrocknet und so für weitere Reparaturen vorbereitet werden konnte. Aus verschiedenen Gründen zog sich die Planung dann doch einige Monate hin, ehe Mitte Oktober endlich mit den Arbeiten begonnen werden konnte. Aus der angedachten Reparatur wurde dann allerdings eine komplette Dachsanierung, denn die Dachteile waren bis auf die Zwischendecke durchnässt und das alte Balkenwerk fast komplett zerstört. Somit wurde ein komplett neues Dach aufgesetzt und mit einfacher Schweißbahn vorerst abgedichtet. Eine Lichtkuppel folgte dann Ende Dezember.

Mit einem neuem Dach und dem trockenen Innenraum kam dann auch der vereinseigene Hobbyimker zurück, um das Bienenhaus wieder mit „Leben“ zu füllen und seine Bienenvölker einziehen zu lassen. Somit bleibt das Haus nicht nur dem Verein erhalten, sondern der Gartenverein hat mit einem Hobbyimker aus den eigenen Reihen auch jemanden, der Jung und Alt gerne mit Rat und Tipps helfen kann, wenn es um das Thema Bienen & Co. geht.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500