Farben im Piepenstocktunnel

0
14
Fotos: Hörder stadtteilagentur/Thomas Weyland

„Die Lieblingsfarben der Menschen sind nie die dunklen Töne, sondern es sind immer die helleren Töne“, sagte Farbforscher Professor Axel Venn schon im Jahr 2016 gegenüber der „WELT“. Dort, wo es dunkel ist, fühlen wir uns unwohl. Dass deshalb im Piepenstocktunnel etwas getan werden musste, stellte schon vor anderthalb Jahren die Inklusionsklasse der Marie-Reinders-Realschule fest.

Nun gehört der Tunnel der Deutschen Bahn, sodass die Schüler*innen ihn nicht einfach verschönern konnten. Doch sie konnten die DB überzeugen und im Oktober war es dann soweit. Gemeinsam mit Graffiti-Künstler*innen gestalteten sie die Tunnelwände mit bunten Farben, finanziert durch den Hörder Stadtteilfonds und die Bezirksvertretung.

Letztere hat nun eine weitere Aufwertung des Tunnels beschlossen. Im nächsten Jahr soll der Tunnel durch neue Beleuchtung das Sicherheitsgefühl der Passant*innen im Tunnel steigern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500