Die Kandidierenden der CDU Hörde für die Kommunalwahl

0
685
Die drei ersten Listenplätze für die Bezirksvertretung: (v. l.) Michael Depenbrock, Petra Mück, u. Prof. Dr. Thomas Gol (Foto: Depenbrock)

Die Hörder CDU hat ihre Kandidierenden für die Kommunalwahl am 13. September vorgestellt.

Für den Wahlbezirk 28 (Bereich Höchsten, Holzen, Syburg, Wichlinghofen) kandidiert erneut Friedrich-Wilhelm Weber, der während der letzten Legislaturperiode als Sprecher im Ausschuss für Bürgerdienste saß. Dr. Eva-Maria Goll kandidiert erstmals in ihrem Heimatbezirk Wellinghofen und Loh (Wahlkreis 27). Die jüngste Kandidatin hat bereits Erfahrung als Sprecherin des Schulausschusses in der zu Ende gehenden Wahlperiode.

Neu dabei ist für den Wahlkreis 26 (Hörde-Süd, Hacheney, Benninghofen) Ina Polomski-Tölle. Die 48-jährige Oberstudienrätin hat sich bisher in der Frauenunion und in der Ortsunion Hörde engagiert. Mit Sascha Mader kandidiert im Wahlkreis 25 (Hörde-Nord, Phoenix See) der derzeitige stellvertretende Fraktions- und Kreisvorsitzende der CDU Dortmund.

Die Kandidierenden für die Bezirksvertretung auf den ersten sechs Plätzen sind aktuell Mitglieder der Bezirksvertretung. Es handelt sich um Michael Depenbrock, Petra Mück, Prof. Dr. Thomas Goll, Andrea Henze, Jens Gierok und Marc Bauer. „Mit einer Altersspanne von 39 bis 57 Jahren sind alle Kandidaten noch jung genug, um erneut anzutreten“, meint Michael Depenbrock, der auch zugleich Fraktionsvorsitzender ist. Zusätzlich kandidieren Julian Witt, Karsten Umbach und Christian Diekhaus.

Michael Depenbrock wurde als Spitzenkandidat für das Amt des Bezirksbürgermeisters aufgestellt. Er verfügt bereits über elf Jahre kommunalpolitischer Erfahrung.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments