Beratungsoffensive zur Zustands- und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

0
55
Veranschaulichung der Abwasserwege (Grafik: Stadtentwässerung)

Bis Ende 2020 müssen Eigentümer ihrer Pflicht nachkommen.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist nicht nur besser, sondern sogar Pflicht! Beim Auto haben wir das alle akzeptiert, da ist die regelmäßige Hauptuntersuchung eine ganz selbstverständliche Sache. Auch ein undichtes Dach lassen wir sofort reparieren. Doch wer denkt schon an das ganze Abwasser, das jeder Dortmunder, jede Dortmunderin täglich produziert? Es verschwindet wie von selbst in den dunklen Kanälen im Untergrund. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Aber die Rohre vom Haus bis zum städtischen Kanal in der Mitte der Straße gehören den Hausbesitzer*innen und für diese Rohre sind sie ganz allein verantwortlich. Allerdings wissen das immer noch zu wenige, und noch weniger Eigentümer*innen schätzen das Risiko beschädigter Kanäle richtig ein.

Die Stadtentwässerung Dortmund möchte das ändern und startet eine Info- und Beratungsoffensive, zunächst in den südlichen Dortmunder Stadtteilen. Denn diese Stadtteile liegen im Wasserschutzgebiet und hier lässt der Gesetzgeber nur noch bis Ende 2020 für die Überprüfung Zeit. Die Stadtentwässerung möchte den Dortmunder*innen Wege zeigen, wie sie ihrer Pflicht nachkommen können, ohne auf unseriöse Firmen hereinzufallen, die als „Kanalhaie“ schon Schlagzeilen gemacht haben. Dazu wird es Infos in den Bezirksvertretungen und zudem mehrere Termine in den Bezirken für die Bürger geben. Am 4. Juli und am 5. September wird das Infomobil an der Schlanken Mathilde Halt machen, um für die Hörder*innen Licht ins Dunkel zu bringen.

Als Dienstleistung für die DortmunderInnen stellt die Stadtentwässerung zum 1. Juli eine offene Liste von Unternehmen zur Verfügung, welche die Zustands- und Funktionsprüfung und/oder die Kanalsanierung anbieten. Alle Unternehmen haben sich mit der Aufnahme in die Liste verpflichtet, die Qualitätsanforderungen der Stadtentwässerung einzuhalten. Auch für Fragen und Beratung rund um das Thema steht die Stadtentwässerung jederzeit zur Verfügung.

Das Infomobil wird am 4. Juli und am 5. September jeweils von 10 bis 18 Uhr an der Schlanken Mathilde für Beratungen bereitstehen.

Weitere Informationen sind unter www.grundstuecksentwaesserung.dortmund.de erhältlich.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500