Anpfiff: Buchtipp »Wie Österreich Weltmeister wurde«

0
76

„Das Begräbnis ist am Donnerstag. Ich glaube, ich werde mal hingehen“: Humor haben sie nun mal, die Briten! Die „anberaumte“ Beerdigung, auf die sich der walisische Fußballpräsident Brian Fear hier vor knapp zwei Jahrzehnten bezog, war nämlich seine eigene, und soeben hatte er von den Schweigeminuten erfahren, welche die Fans in mehreren Stadien des Landes für ihn abgehalten hatten. Dabei hatte er das Krankenhaus da nach seinem leichten Herzinfarkt bereits wieder verlassen. Was es nicht alles gibt! Gesammelt hat diese und andere skurrile Anekdoten rund um das rollende Leder der Sportjournalist Ulrich Hesse-Lichtenberger, der dabei das wichtigste Qualitätsmerkmal eines solchen Buches für sich in Anspruch nehmen kann: dem Leser einen ganzen Stapel wirklich unbekannter, noch nicht gehobener Schätze zu präsentieren.

Die x-te Nacherzählung alter Kamellen von Günter Netzers Selbsteinwechslung bis zur Beißattacke auf Friedel Rausch sucht man in „Wie Österreich Weltmeister wurde – 111 unglaubliche Fußballgeschichten“ also (zum Glück) vergeblich. Stattdessen bereist der Autor auf den knapp 250 Seiten alle Regionen des Globus und findet sich auch des Häufigeren mal in der Kicker-Provinz wieder.

Aufgestöbert werden dabei kleinere und größere Skurrilitäten sowie manch schräger Vogel – und manchmal liegt dem Ganzen, wie etwa in der Titelgeschichte, ein schrulliges Gedankenexperiment zugrunde, aber welcher Fußballfan hegt schließlich keine Leidenschaft für Spielereien mit Statistik? Und auch wenn der „Verblüffungsfaktor“ des Buches logischerweise je nach Geschichte variiert, sorgt Ulrich Hesse-Lichtenberger doch spätestens durch seine mit den Anekdoten verwobenen Fußball-Fakten dafür, dass das Magazin „11 Freunde“ recht hat, wenn es behauptet, nach dieser Lektüre werde „der Gang an den Stammtisch zum Triumphzug“. Denn eine Geschichte wie die vom dänischen Nationalspieler, der während eines Länderspiels Ende der 1970er Jahre theatralisch zu Boden ging, weil er wusste, dass die bewusste Szene heimlich für einen Spielfilm mitgeschnitten wurde, dürfte auch nach Jahrzehnten noch wenig von ihrer Exklusivität eingebüßt haben.



Gewinnspiel – Wir verlosen ein Exemplar des Buchs von Ulrich Hesse-Lichtenberger »Wie Österreich Weltmeister wurde«

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500