Tag der offenen Tür bei der Klinik am Stein: Paracycler Hans-Peter Durst gab Einblicke

0
183
(v. l.) Matthias Menzel-Schlüter (Sportwissenschaftler), Nicole Becker (Verwaltungsleitung Klinik am Stein Olsberg), Roswitha Gruthölter (leitende Ärztin Klinik am Stein Dortmund) und Paracycler Hans-Peter Durst. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Ende November lud die Klinik am Stein Dortmund zu einem ganz besonderen Tag der offenen Tür ein. Über einen Zeitraum von fünf Stunden konnten sich Besucher rund um das Angebot der bekannten Reha-Klinik an der Feldstraße informieren und dabei auch interessanten Vorträgen lauschen. Unter anderem referierte der bekannte Paracycler und Goldmedaillen-Gewinner Hans-Peter Durst über seinen Schicksalsschlag und die darauf folgende Rehabilitationszeit. Wichtig sei, so Hans-Peter Durst, Hilfe zuzulassen sowie den Fachleuten und ihren Empfehlungen zu vertrauen. „Lassen Sie sich in die Hände der Ärzte, der Therapeuten, aber auch der eigenen Familie fallen“, empfiehlt der Sportler.

Außerdem ließen sich im Rahmen der Veranstaltung Blutdruck- und Blutzuckermessungen durchführen sowie weitere kleine kostenlose Gesundheits-Checks. Das Sanitätshaus Schock präsentierte wichtige Alltagshelfer, um die eigene Mobilität auch nach dem Klinikaufenthalt sicherzustellen.

Eine Tombola, genähte Kleinigkeiten zum Verschenken sowie frischer Kaffee und Kuchen rundeten einen vielfältigen und spannenden Tag der offenen Tür in der Klinik am Stein ab.

Teilen