Online-Veranstaltung – „Steuertipps und Fragerunde für Photovoltaik-Besitzer und Interessierte“

0
25
© Solarmetropole Ruhr

Die kostenlose Online-Veranstaltung der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr am Dienstag, 13.10.2020, um 18:00–20:00 Uhr, richtet sich an alle Photovoltaik-Interessierte sowie Anlagenbetreiber, um eine Hilfestellung und nützliche Tipps für die steuerliche Abwicklung von Photovoltaik-Anlagen zu geben.

Dabei werden folgende Fragestellungen beantwortet:

  • Warum können Photovoltaikanlagen in Privathaushalten Gewerbebetriebe sein?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei den Batteriespeichern und Cloudtarifen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Umsatzsteuer und Ertragssteuer und wie wirkt sich das finanziell aus?
  • Photovoltaik als Steuersparmodell versus Photovoltaik ohne Finanzamt

Die Anmeldung erfolgt online über www.dlze.dortmund.de oder www.solar.metropole.ruhr/veranstaltungen.

Photovoltaik lohnt sich, wirft aber häufig steuerrechtliche Fragen auf. Auch wenn Privathaushalte Solarstrom gewinnen, kann die Finanzverwaltung dies als unternehmerische Tätigkeit betrachten. Die Online-Veranstaltung gibt einen Überblick über die aktuelle Steuerpraxis und schlägt den Bogen von der Photovoltaik als Steuersparmodell bis zur Photovoltaik ohne Finanzamt. Die Inhalte werden nicht im theoretischen Behördenkauderwelsch, sondern ausschließlich anhand praktischer Beispiele und Tipps vermittelt.

Der Referent Thomas Seltmann ist Initiator und Hauptautor der Rubrik „Steuertipps“ bei PV-Magazine Deutschland, die regelmäßig Rekordzugriffe erzielt. Er recherchiert und publiziert als Freiberufler seit über 20 Jahren zur steuerlichen Behandlung von Photovoltaik-Anlagen und schult Solarbranche und Steuerberater zu diesem Thema. Seit rund 30 Jahren informiert er als unabhängiger Experte für Photovoltaik über Anwenderfragen, gibt Verbrauchertipps in Rundfunk und Fernsehen und bildet u. a. bei der TÜV-Rheinland-Akademie und bei der Verbraucherzentrale Bundesverband Fachkräfte aus. Seine Ratgeber (Stiftung Warentest „Photovoltaik: Solarstrom vom Dach“) sind Bestseller. Hauptberuflich ist er Referent Photovoltaik bei der Verbraucherzentrale NRW, die auf steuerrechtlichem Gebiet nicht tätig ist.

Die Durchführung erfolgt gemeinschaftlich mit der EnergieAgentur.NRW im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr, bei der sich die Stadt Dortmund engagiert.

Auch interessant:
Ein Schwerpunkt der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr ist die Förderung neuer Photovoltaikanlagen. So erhalten die ersten zehn neu gebauten, privaten Photovoltaik-Anlagen einen Zuschuss von 300 Euro. Die Förderung in Dortmund ist zunächst auf ein Projektgebiet in Hombruch beschränkt.

Informationen zur Förderung aber auch zu vielen weiteren Themen rund um Energiethemen können im stadteigenen dlze – Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz kostenlos und unabhängig erfragt werden: 0231 50-25281 // dlze@stadtdo.de

Veranstaltungsname: Online – Veranstaltung „Steuertipps und Fragerunde für Photovoltaik-Besitzer und Interessierte“
Zeit: Dienstag, den 13. Oktober 2020 um 18 – 20 Uhr
Veranstaltungsort: Online
Anmeldung möglich über www.dlze.dortmund.de oder www.solar.metropole.ruhr/veranstaltungen

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments