Innovative Wirtschaftsförderung des Jahres 2019: Dortmund erhält 1. Preis

0
53
Die Dortmunder Wirtschaftsförderung freut sich über die Auszeichnung. (Foto: Stadt Dortmund)

Am 22. Norvember wurde in Berlin der Wirtschaftsförderung Dortmund unter 85 Bewerbern der 1. Preis und Award „Innovative Wirtschaftsförderung 2019“ für den systematischen Umbau zur Wirtschaftsförderung 4.0 in der Kategorie Städte verliehen.

Dieser Award wird in einem Wettbewerbsverfahren für besonders interessante und vor allem innovative Ansätze im Rahmen des jährlich in Berlin stattfindenden Forums deutscher Wirtschaftsförderer verliehen. Die Bekanntgabe der Entscheidung war bis zum letzten Moment geheim und deshalb eine echte und positive Überraschung für die Dortmunder Wirtschaftsförderung.

Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, bedankte sich in Berlin nicht nur bei den anderen Wirtschaftsförderungen: „Unser Umbau der Dortmunder Wirtschaftsförderung zur agilen Netzwerkstruktur war und ist ein Projekt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb kann ich diesen Preis nur stellvertretend für sie alle entgegennehmen. Dass die Kolleginnen und Kollegen der anderen Wirtschaftsförderungen in Deutschland unsere Neustrukturierung nun als innovatives Vorbild ausgezeichnet haben, freut mich aber ganz besonders. Wir konnten überzeugend zeigen, dass sehr moderne Strukturen in einer deutschen Verwaltung möglich sind, gerade dadurch, dass man die Kunden zum Ausgang aller Überlegungen macht und gleichzeitig die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur mitnimmt, sondern auch zu echten Akteuren in so einem Prozess macht. Deshalb ist es ihr Preis und deshalb freue ich mich schon darauf, diesen Award ihnen bald in unserer neuen Heimat in der Nordstadt feierlich überreichen zu können.“

Das diesjährige Forum in Berlin hat wieder gezeigt, dass Wirtschaftsförderungen in ganz Deutschland häufig als Netzwerker im Hintergrund arbeiten und dabei natürlich immer die innovativen und guten Unternehmen an ihrem Standort im Vordergrund stehen. In vielen Städten stehen sie für neue konzeptionelle Ansätze oder innovative operativen Aktivitäten. Die Verbände Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e. V. sowie das Deutsche Institut für Urbanistik zeichnen deshalb als Organisatoren gemeinsam mit der Hochschule Harz das vielfältige Engagement der kommunalen Wirtschaftsförderungen mit diesem Award aus.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500