Die Flinte nicht zu früh ins Korn werfen

0
7
Auch nach dem Ausbildungsbeginn im August/September gibt es noch offene Ausbildungsstellen. (Symbolfoto: pixabay)

Während für viele junge Menschen zum ersten August bereits ein neuer Lebensabschnitt begann, sehen sich andere noch ohne berufliche Perspektive nach der Schule.

„Auch nach dem Ausbildungsstart Anfang September ist es noch nicht zu spät, um mit einer Berufsausbildung zu beginnen. Unsere Berufsberatung arbeitet mit Hochdruck daran, Bewerberinnen und Bewerber sowie freie Ausbildungsplätze zusammenzubringen. Arbeitgeber, die ihren passenden Azubi noch nicht gefunden haben oder denen er kurzfristig wieder abgesprungen ist, sollten jetzt auch Bewerber, die in ihrer Entwicklung noch Unterstützung brauchen, verstärkt in den Blick nehmen. Die Unterstützung reicht von finanziell geförderten Langzeitpraktika oder Einstiegsqualifizierungen über ausbildungsbegleitende Förderangebote bis hin zur assistierten Ausbildung, in denen Coaches Betrieb und Azubi durch die Ausbildung begleiten. Voraussetzung ist die schnelle Kontaktaufnahme zu unseren Berufsberatern oder dem Arbeitgeber-Service. Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt gibt es auch jetzt noch und keiner sollte bereits die Flinte ins Korn werfen!“, so Heike Bettermann, Dortmunder Arbeitsagenturchefin.

Die Erfahrung zeigt, dass gerade in den letzten Wochen vor Ausbildungsbeginn und auch danach, viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt ist. Zum einen laufen die Vermittlungsaktionen der Berufsberatung kurz vor Toresschluss weiter auf Hochtouren. Zum anderen ist nichts in Stein gemeißelt. So kommt es immer wieder vor, dass kurz nach Ausbildungsbeginn Verträge wieder gelöst werden.

„Die Gründe sind vielfältig“, so Bettermann. „Die Praxis zeigt schnell, inwieweit ein Beruf zu einem passt oder nicht. Manchmal ist es aber auch einfach nur die Chemie, die nicht stimmt. Verwerflich ist das nicht und kommt jedes Jahr immer wieder vor. Dann werden die Karten neu gemischt und unerwartete, neue Chancen tun sich auf.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500