„Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen“ – mit Führungsfrauen im Gespräch

0
40
Für Führungsfrauen aus Verwaltung und Wirtschaft wurde in diesem Jahr ein besonderes Qualifizierungsprogramm vom Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und vom Dortmunder Forum Frau & Wirtschaft e.V. angeboten. (Foto: Stadt Dortmund)

16 Teilnehmerinnen konnten in fünf Modulen ihre Führungskompetenzen stärken und sich über Fachgrenzen hinaus austauschen und vernetzen. Den krönenden Abschluss bildete am 10. Mai das Ladies Lunch im Hotel Esplanade unter dem Motto „Mit Führungsfrauen im Gespräch“. In einem moderierten Austausch berichteten Gabriele Kroll (Sparkasse Dortmund), Sonja Rüping (EURO-Filter GmbH, Dortmunder Unternehmerin des Jahres 2018), Susanne Linnebach (Leiterin des Amtes für Stadterneuerung) und Sylvia Uehlendahl (Leiterin des Tiefbauamtes) von ihren eigenen Erfahrungen und gaben den Teilnehmerinnen wertvolle Tipps für den weiteren Karriereweg.

Berufliche Netzwerke zu haben und auch für die berufliche Weiterentwicklung zu nutzen sei hierbei von besonderer Bedeutung – so die einhellige Meinung der Führungsfrauen. Auch Beharrlichkeit und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten seien wichtige Wegbereiter in Richtung Führungsposition. Frauen dürften sich von Rückschlägen und Hindernissen auf dem Karriereweg nicht entmutigen lassen, sondern sollten den Leitsatz „Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen“ verinnerlichen.

Dass eine Führungskarriere auch mit kleinen Kindern möglich ist, können die Führungsfrauen aus eigener Erfahrung bestätigen – wenn die Rahmenbedingungen in der Familie und der Kita bzw. Schule passen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500