Auf die richtige Einstellung der Heizungsanlage kommt es an

0
14
© VdZ

Hydraulischer Abgleich: Optimal eingestellt, maximal gespart.

Der hydraulische Abgleich ist ein besonders wirksames Verfahren, um Ihre Heizungsanlage zu optimieren: Er stellt sicher, dass alle Heizkörper jederzeit mit genau der richtigen Menge an Heizwasser versorgt sind. So kann sich die Wärme gleichmäßig im Haus verteilen. Je nach Heizungsanlage profitieren Sie dabei von bis zu 10 % Energieeinsparung und einem spürbar besseren Wohnkomfort.

Um das Heizsystem optimal einstellen zu können, berechnet der Fachmann zunächst die Heizlast für die einzelnen Räume. Auf dieser Grundlage bestimmt er die benötigte Menge an Heizwasser je Raum. Die errechneten Werte stellt er anschließend am Thermostatventil eines jeden Heizkörpers ein. Ein exakter Abgleich ist allerdings nur mit voreinstellbaren Thermostatventilen möglich. Häufig müssen diese daher im Rahmen des Abgleichs nachgerüstet werden. Die Investition zahlt sich jedoch schon nach wenigen Jahren aus – denn nach einem hydraulischen Abgleich sinken Ihre jährlichen Heizkosten. Mit dem Einbau einer hocheffizienten, geregelten Heizungspumpe können Sie weitere Einsparungen erzielen.

Der hydraulische Abgleich ist bisher zwar nicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben, jedoch hat z. B. die Förderbank KfW den Nutzen erkannt. Deswegen ist der hydraulische Abgleich Voraussetzung für die Förderprogramme. Hausbesitzer, die diese Maßnahme nicht vom Fachhandwerker durchführen lassen, verschenken ein enormes Einsparpotenzial an Energie und Kosten.

Weitere Infos: www.intelligent-heizen.de.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500