Weiterhin gut und verlässlich betreut: Dortmunder Sek I-Schulen freuen sich über kontinuierliche Betreuung

0
11
Zusammen mit Kooperationspartnern kann auch ein Sportprogramm angeboten werden. (Symbolfoto: pixabay)

Wenn Dortmunds Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien an ihre weiterführende Schule zurückkehren, werden sie im Ganztag die gleichen Angebote und Bezugspersonen vorfinden wie vor den Ferien. Das Ausschreibungsverfahren für das Programm „Geld oder Stelle“ konnte für alle betroffenen 41 Schulen für das Schuljahr 2019/20 erfolgreich abgeschlossen werden.

„Damit ist für die Kinder eine Betreuung ohne Brüche gewährleistet, und die Eltern können auf verlässliche Strukturen bauen“, sagt Schuldezernentin Daniela Schneckenburger.

„Geld oder Stelle“ – mit diesem Förderprogramm sichert das Land NRW die pädagogische Übermittagsbetreuung an Schulen der Sekundarstufe I. Gefördert werden die pädagogische Betreuung und Aufsicht in der Mittagspause sowie Ganztagsangebote außerhalb des Unterrichts durch Träger aus u.a. Jugendhilfe, Kultur oder Sportvereinen. In Dortmund sind im März einige bestehende Verträge ausgelaufen und mussten europaweit neu ausgeschrieben werden.

Die Ergebnisse dieses Verfahrens liegen nun vor: Jede Schule hat auch nach den Sommerferien eine verlässliche Betreuung mit den bereits bestehenden Kooperationspartnern. Als neuer Kooperationspartner kommt die VHS Dortmund dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500