Traditionsbetrieb Lingenhoff schließt Verkaufsräume – Service geht weiter!

182
Der Traditionsbetrieb Lingenhoff schließt die Verkaufsräume an der Hohen Straße. (Foto: Lingenhoff)

Als Alfons Lingenhoff und seine Schwester Eleonore die Firma als Radiogeschäft im Jahr 1951 gründeten, waren Fernseher und HiFi – Anlagen ein Luxusgut, welches nur beim Fachhändler zu erwerben war. Dazu gab es neben Beratung und Service auch den persönlichen Kontakt zu seinemHändler. Heute ist das Internet eine der beliebtesten Einkaufsorte geworden und bedingt durch hohe Absatzmengen und geringe laufende Kosten können Geräte hier für den Endkunden zu Preisen angeboten werden, die nicht selten sogar die Einkaufspreise des stationären Handels unterschreiten. Mit diesen Preisen können heutzutage viele Fachhändler nicht mehr konkurieren.

Foto: Lingenhoff

Schweren Herzens hat sich der Inhaber und Informationstechnikermeister Sebastian Everding aus wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die Ausstellungsräume an der Hohen Straße zum Ende Oktober zu schließen. Der technische Kundendienst soll jedoch ausdrücklich in der aktuellen Form weitergeführt werden.

„Da der Servicebedarf aufgrund der immer komplizierter werdenden Technik kontinuierlich steigt werden wir unseren Kunden also weiterhin bei allen technischen Herausforderungen wie defekten TV- und Hifi-Geräten, Sender-Einstellungen oder Empfangsstörungen weiter unter der bekannten Rufnummer 143075 zur Verfügung stehen“ so Everding und ergänzt weiter „Egal ob es sich um bei uns oder im Internet oder bei Großflächenmärkten erworbene Geräte handelt, sie können sich auf unsere Unterstützung verlassen.“

Bis zum Ende Oktober findet im Ladenlokal in der Hohen Straße ein Räumungsverkauf statt, bei dem sich Schnäppchenjäger auf Rabatte von bis zu 50% auf ausgewählte Ausstellungsstücke freuen können. Neben Fernsehern, Radios und Zubehör sucht auch noch das ein oder andere Möbelstück und Ladenausstattung ein neues Zuhause.

Als zusätzliches Standbein wird die Firma zum Jahresbeginn mit der Everding Hausverwaltung, welche Herr Dipl.-Ing. Erich Everding als Altersgründen an seinen Sohn übergeben wird, zur Lingenhoff Verwaltungsgesellschaft fusionieren. In den neuen Büroräumen im Dortmunder Süden werden dann der Technikservice und eine moderne Immobilienverwaltung mit den Schwerpunkten Eigentums- und Mietverwaltung ihren Standort finden. Ein besonderes Merkmal der Hausverwaltung sollen dabei ökologische Gesichtspunkte spielen, denn laut Sebastian Everding können Eigentümer viel für die Umwelt tun und dabei noch Geld sparen. Für Konflikte zwischen Eigentümern und/oder Mietern gehört zum Team der Hausverwaltung eine ausgebildete Mediatorin, welche im Bedarfsfall Ihre Unterstützung anbietet.