The Police & Sting für einen guten Zweck – erfolgreiches Benefizkonzert des Lions Club Dortmund-Phönix

0
7
Die Formation „Reggatta de Blanc“ begeisterte in der DASA-Stahlhalle.(Foto: Lions Club Dortmund-Phönix)

Einen unvergessenen Meilenstein der Musikgeschichte ließ der Lions Club Dortmund-Phönix in seinem diesjährigen Benefizkonzert aufleben: Musik und Performance von The Police mit ihrem Frontmann Sting. In unverwechselbarer Manier brachte die Unnaer Formation „Reggatta de Blanc“ Anfang April in der DASA-Stahlhalle die Show einer der einfluss- und erfolgreichsten Bands der 80er Jahre auf die Bühne – und riss das Publikum von Anfang an mit.

Dabei präsentierte die mit acht Musikern angetretene Band ein vielfältiges Live-Pro­gramm aus Welthits und weiteren brillianten Stücken von The Police, dazu Ohrwürmern aus der fast 25-jährigen Solokarriere von Megastar Sting – alles in Instrumentalisierung, Look und Sound haargenau reproduziert, wie es das Original in den 80ern tat. Nicht nur die Stimme von Frontmann Mick Griese versetzte immer wieder in Erstaunen – Gitarren-, Bass- und Schlagzeugspiel waren dem Original nachempfunden und sorgten bei den Besuchern für absolute Begeisterung.

Dies war nicht zuletzt eine hervorragende Basis für den guten Zweck, dem auch das inzwischen 17. Benefizkonzert des Lions Clubs diente. Der Reinerlös des Abends fließt lokalen Projekten des Clubs insbesondere für Kinder und Jugendliche zu. Dazu gehörten zuletzt Vorhaben für Grundschüler, die zur Sicherung ihrer Schullaufbahn besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, ebenso wie die privat initiierte Erneuerung von Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche.

„Viele wichtige Projekte in unserer Stadt benötigen Unterstützung. Wir freuen uns, dass dieses tolle Konzert unsere Möglichkeiten zur Hilfe wieder nachhaltig gestärkt hat,“ zog Club-Präsident Bernd Höke ein zufriedenes Fazit des Abends.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500