Stadt Do lädt ein: „Digitale Gewalt gegen jungen Frauen und Mädchen“ am 25. November 2019

0
10
© Stadt Dortmund

Liebe Dortmunderinnen,

zum internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen laden wir Sie zu einer Veranstaltung mit hoch aktuellem und alarmierendem Thema ein:

Digitale Gewalt gegen junge Frauen und Mädchen
Die Veranstaltung findet statt
am 25. November 2019
um 17.45 Uhr
in der Ev. Stadtkirche St. Petri (Nähe Bahnhof)

Insbesondere junge Frauen sind von digitaler Gewalt betroffen. Ein Großteil der Kommunikation geschieht im digitalen Raum. Auch Konflikte und Mobbing werden hier ausgetragen. Ob Anschwärzen, Gerüchte verbreiten, Ausgrenzen, Bloßstellen, Veröffentlichung privater Dinge, Beleidigen oder Bedrohen – das Schädigungspotential von verletzendem Online-Verhalten ist enorm gestiegen. Zum Tag gegen Gewalt an Frauen nehmen wir das Phänomen in den Fokus:

Wie äußern sich Online-Konflikte und inwieweit sind Mädchen besonders betroffen? Was können Warnzeichen sein und wie können Mädchen bestmöglich begleitet werden? Welche Antwort geben unsere Gesetze hierauf?

  • Referentinnen sind Melanie Kabus (zertifizierte Medientrainerin) und Gesa Stückmann (Rechtsanwältin).
  • Zielgruppen sind Eltern, junge Frauen* sowie Multiplikator*innen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Ev. Stadtkirche St. Petri und dem Frauenzentrum Huckarde e. V.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie im beigefügten Flyer, welcher unter dem Link Digitale Gewalt  zur Verfügung steht.

Anmeldung:

  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung bis zum 20. November 2019.
  • Ihre Anmeldung nehmen wir gerne per E-Mail (gleichstellungsbuero@dortmund.de) oder telefonisch (0231 50-23300) entgegen.

Wir hoffen auf Ihr Interesse an unserer Veranstaltung und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag
Maresa Feldmann
Gleichstellungsbeauftragte

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500