Schauspieler Joe Bausch begeisterte die DBS-Stammtischfreunde

0
58
Schauspieler Joe Bausch (vorne r. sitzend) im Kreise der Stammtischgäste. (Foto: DBS 20/50)

Es war ein voller Saal im DBS-Vereinslokal „Haus Puschnik“ in DO-Hombruch beim 151. Prominenten-Stammtisch des Boxsportvereins DBS 20/50 am letzten Mittwochabend.

Der besondere Ehrengast, Schauspieler Joe Bausch, Autor, Hörbuchsprecher und langjähriger Gefängnisarzt in der Justizvollzugsanstalt in Werl, berichtete über seinen interessanten beruflichen und persönlichen Lebenslauf.

Über 60 Gäste, darunter Bezirksbürgermeister Hans Semmler, die Politiker Peter Balzer u. Thomas Zweier, US-Opernsänger Prof. Dr. Zelotes Edmund Toliver, die Ärzte Dr.Guido Dohmen,  Dr.Bodo Arthecker u. Vereínsarzt Dr.Bernd Schultz , Pastor Ralf Wieschhoff und Ex-Profiboxer Heinz Düsing sowie die DBS-Goldhandschuhbesitzerin Elisabeth Brand und Paralympicsiegerin  1996 im Goalball und neue Boxsportpatin Conny Dietz, um nur einige prominente Gäste zu nennen, lauschten den Ausführungen.

Bausch, der im Kölner „Tatort“ den Pathologen Dr.Roth spielt, ist mit seinen Schauspielerkollegen Klaus J.Behrendt und Dietmar Bär eng befreundet. 1997 gründeten sie den Verein „Tatort-Straßen der Welt“. Diese Organisation setzt sich besonders für Straßenkinder und Gefängniskinder auf den Philippinen  ein. Vor einigen Jahren wurde Joe Bausch deshalb mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Bei seiner beruflichen Tätigkeit als Gefängnisarzt wurde er mit vielen außergewöhnlichen Lebenssituationen konfrontiert, dabei zeigte er immer Zivilcourage. Er schaffte es, zu vielen Arrestanten und Patienten ein normales Vertrauensverhältnis aufzubauen. Sonst hätte er, nach seiner Aussage, seine berufliche Tätigkeit nicht durchhalten können. Bausch war über 30 Jahre Gefängnisarzt.

Aufgrund seines Fachwissens und seiner rhetorischen Sprachbegabung ist er häufiger Gast in Talkshows. Auch die zahlreichen Stammtischgäste waren gefesselt. Es wurde viel gelacht und die interessanten Ausführungen mit spontanem Beifall unterbrochen. Die gezielten Fragen wurden, wie ein echter Boxer im Fight, sofort präzise gekontert.

Nach zwei Stunden, geteilt in 10 Runden, war Bausch klarer Punktsieger. Als Ehrenpreis übereichte der DBS-Geschäftsführer Mathias Burchardt dem Ehrengast ein Paar goldene Schmuckhandschuhe mit den Unterschriften aller Teilnehmer.

Danach hatte Bausch noch viel Zeit für zahlreiche Selfies. Mit einem dreifachen „Ring frei“ wurde der gelungene Abend beendet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500