DBS-Boxer trauern um Dr. Norbert Blüm

0
39
1997: Boxhandschuh-Übergabe in Bonn: Drei Jahre nach Annahme des Goldenen DBS-Ehrenhandschuhs konnte ein Team des Dortmunder Boxsport 20/50 um Dieter Schumann den Handschuh Bundesminister Norbert Blüm überreichen. Zusätzlich erhielt Blüm ein Autogrammbild von Max Schmeling und Henry Maske. Über die Dortmunder Gaben freuen sich (v. l.) Ralf Wilkomsfeld, Hans Semmler (CDU-Hombruch), Förderkreis-Vorsitzender Franz-Gustav Schlüter, Schriftsteller Arthur Führer, Norbert Blüm, DBS-Vize Bernd Kramer, DBS-Chef Dieter Schumann, Hans Gazinski u. Blüms-Mitarbeiter. (Foto: privat)

Dr. Norbert Blüm ist am 24. April 2020 im Alter von 84 Jahren verstorben. Der Minister a. D. war ein Freund des Dortmunder Boxsport 20/50. 

Blüm hatte in den 90er Jahren in Dortmund seinen Wahlkreis. Wenn es die Zeit zuließ, bewegte er im „Gym“ die zahlreichen Boxsportgeräte. Hier konnte er sich richtig auspowern und war wieder fit für seine politische Arbeit.

Beim Durchboxen der „Gesetzlichen Pflegeversicherung“ zeigte er wie ein erfolgreicher Boxer Mut und Entschlossenheit. Diese Eigenschaft des Politikers Blüm musste mit einem Goldenen DBS-Ehrenhandschuh gewürdigt werden. Zur Überreichung der Auszeichnung besuchten einige DBS-Vorstandsmitglieder den anerkannten Minister in seinem Bonner Büro.

Blüm nahm mit Stolz die Ehrung entgegen und bedankte sich mit den Worten: „Man bekommt als Politiker wenig Zuspruch, deshalb freue ich mich ganz besonders über diese Auszeichnung“.

Ins DBS-Gästebuch schrieb er: „Wer austeilt, muss auch einstecken, Ring frei!“, Norbert Blüm.

Die DBSler werden den Boxsportfreund Dr. Norbert Blüm nicht vergessen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500