Spannung bei zwei Landhaus-Lesungen in der LWL-Klinik: Psychiater und Psychologen auf der Suche nach dem „Täter-Profil“

0
286

Bei gleich zwei Veranstaltungen im Rahmen der Landhaus-Lesungen in der LWL-Klinik geht es um kriminalistisch-psychologische Themen. Am 29. August dreht sich alles um die Frage „Warum uns Täter faszinieren“ und am 5. September machen sich die Anwesenden „auf die Suche nach dem Ursprung des Verbrechens“ …

 

Hierzu reisen zwei renommierte Fachleute an. Borwin Bandelow (Lesung am 29.8.), der seit Jahrzehnten als Psychiater tätig ist, untersuchte die merkwürdige Faszination des Bösen. In seinem Buch „Wer hat Angst vorm bösen Mann? Warum uns Täter faszinieren“ beschreibt er Fälle, die er selbst behandelt hat, und berichtet über Täter, Opfer und Zeitzeugen, die er interviewt hat. Was spielt sich ab im Gehirn von Menschen, die andere Menschen entführen, foltern, vergewaltigen oder ermorden? Wie entsteht „das Böse“, und wodurch könnte man es vielleicht verhindern? In diesem Buch geht es auch um die erstaunliche Faszination, die das Böse in anderen Menschen hervorruft.

 

Genau eine Woche später, am 5. September, kommt der Psychiater Hans J. Markowitsch zur Lesung in die LWL-Klinik. Auch er begibt sich an den „Tatort Gehirn – auf der Suche nach dem Ursprung des Verbrechens“. So heißt sein Buch, in dem es vor allem um die aktuelle Hirnforschung geht. In Labors und Gerichtssälen bahnt sich nämlich eine Revolution an. Grund dafür ist die kriminalistische Hirnforschung, die mit modernster Technik den Ursprung des Verbrechens untersucht. Ob es um Terroristenfahndung oder um neuropsychologische Gerichtsgutachten geht – die gesellschaftliche Relevanz dieser Hirnforschung ist hoch. Und die ethischen Fragen, die sich aus ihr ergeben, sind gravierend: Lassen sich die neuen Forschungen für die Prävention von Verbrechen nutzen?

 

Bei den Landhaus-Lesungen wird es also wieder einmal jede Menge Diskussionsstoff geben.

 

Beide Lesungen auf einen Blick:

Dienstag, 29. August, 19 Uhr, 6,- €

Borwin Bandelow:

„Wer hat Angst vorm bösen Mann? Warum uns Täter faszinieren“

 

Dienstag, 5. September, 19 Uhr, 6,- €

Hans J. Markowitsch:

„Tatort Gehirn – auf der Suche nach dem Ursprung des Verbrechens“

 

Veranstaltungsort:

LWL-Klinik Dortmund, Marsbruchstraße 179, Dortmund-Aplerbeck
Sport- und Begegnungszentrum

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500