Sommer auf Zeche Zollern

0
127
Foto: W. Fischer

Junge Tüftler und Technikfreaks, Gartenliebhaber und Geschichtsfans – für jeden hat das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern etwas im Angebot.
Zum Beispiel für die Jüngsten: Einmal im Monat öffnet die Kinderwerkstatt ihre Türe zum Tüfteln. Auch beim Kindertag am 19. August steht bei freiem Eintritt Basteln, Werkeln und Spielen im Mittelpunkt.

Beim diesjährigen Ferienprogramm können 7- bis 12-Jährige Dokumente auf selbst hergestellten Zinnplatten (7.–11.8.) drucken. Zum Programm gehören außerdem spielerische Rundgänge, bei denen die Kinder die Zeche Zollern und die Arbeit des Bergmanns kennenlernen. Am Lagerfeuer bereiten die Mädchen und Jungen gemeinsam Mahlzeiten zu.

Spannend für die ganze Familie sind Ausflüge in die Natur rund um die Zeche Zollern und Führungen durch den Arbeitergarten mit kleiner Kostprobe, so werden am 5. August Erbsen geerntet.

In der Kinderwerkstatt. (Foto: LWL Hudemann)

In der frisch sanierten Maschinenhalle mit dem berühmten Jugendstilportal stehen den ganzen Sommer über Führungen und Maschinenvorführungen auf dem Programm. Rundgänge zur Geschichte des ehemaligen Bergwerks sowie durch die aktuelle Sonderausstellung „Erich Grisar. Ruhrgebietsfotografien 1928–1933 komplettieren das Programm. Alle Termine unter www.lwl-industriemuseum.de

Die Teilnahme an dem fünftägigen Ferienprogramm kostet inkl. Verpflegung 35 Euro. Anmeldungen nimmt das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) unter Telefon: 0231-6961 211 entgegen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500