„Sommer am U“ erfolgreich trotz Corona – 8.000 Menschen erlebten das Umsonst-und Draußen-Programm

0
24
"Sommer am U 2020" (Foto: Roland Baege)

Der siebte „Sommer am U“ ist beendet. Trotz der besonderen Bedingungen während der Corona-Pandemie zieht das Dortmunder U eine positive Bilanz: Rund 8.000 Besucher*innen kamen zwischen Juli und September auf den Vorplatz – ein großer Erfolg in diesen Zeiten.

Als eine der ersten Veranstaltungen im öffentlichen Raum nach dem Corona-Lockdown war der „Sommer am U“ im Juli gestartet – mit Hygienekonzept und viel Euphorie. Das Dortmunder U hatte im Vorfeld alles daran gesetzt, die Live-Event-Reihe stattfinden zu lassen, um die vielen beteiligten lokalen Programmmacher*innen zu unterstützen und auch den Dortmunder*innen endlich wieder ein kulturelles Angebot „umsonst und draußen“ zu ermöglichen.

In Kooperation mit Gesundheits- und Ordnungsamt wurde ein Hygieneleitfaden eigens für den „Sommer am U“ entwickelt. Wer nicht persönlich vor Ort sein konnte oder wollte, hatte die Möglichkeit, sich das Programm von Zuhause via Livestream anzuschauen. Auch jetzt noch stehen die Clips der „Sommer am U“-Veranstaltungen zum Anschauen zur verfügung.

Zwei Monate, 30 Veranstaltungen
Insgesamt gab es 30 Veranstaltungen in den zwei Monaten „Sommer am U“. Etablierte und neue Programmacher*innen wie der „Rekorder“, die „Feine Gesellschaft“, das Subrosa oder das Musik- und Kulturzentrum MUK an der Güntherstraße sorgten für ein abwechslungsreiches Programm.

Weitere Informationen und alle Livestreams finden Sie unter digitales.dortmunder-u.de

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments