Sicherer Ablauf des Wochenmarktes in der Innenstadt

0
13
Symbolfoto: pexels

Die vom Ordnungsamt der Stadt Dortmund und den Markthändlern vereinbarten Maßnahmen, die Publikumsströme auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt zu entzerren, haben gegriffen.

Um am heutigen Karsamstag den Hauptwochenmarkt auf dem Hansaplatz auf den vorösterlichen Besucherandrang vorzubereiten, hat das Ordnungsamt morgens bereits um 4.00 Uhr damit begonnen, dort den Aufbau der Stände durch die Markthändler zu begleiten. Kurzfristig wurde die Baustelle in der Hansastraße in Teilen aufgehoben, so dass auch die Flächen vor den Propstei-Arkaden für das Marktgeschehen genutzt werden konnten. Die insgesamt etwa 60 Stände konnten so platziert werden, dass deutlich breitere Durchgänge auf dem gesamten Markt entstanden.

Durch den Einsatz eines zusätzlichen Marktmeisters und mit Unterstützung des Service- und Präsenzdienstes, des kommunalen Ordnungsdienst sowie eines Security-Unternehmens ist es gelungen, das Einkaufen bei strahlendem Sonnenschein auch in Zeiten von Corona sicher abzuwickeln. Dazu wurde in den Stoßzeiten der Zutritt zum Markt phasenweise durch den Sicherdienst nur dosiert zugelassen.

Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern des Marktes für ihr Verständnis, für ihr umsichtiges Verhalten und die Einhaltung der Abstandsregeln. Ein besonderer Dank gilt, stellvertretend für alle Markthändler*innen, deren Sprecher Niels Schulte für die hervorragende Zusammenarbeit.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments