Schürens „Neue Mitte“ zur Hälfte bereits fertiggestellt

1
103
Fotos: IN-StadtMagazine

Der Stadtteil Schüren erhält momentan zentral im Ortskern eine „Neue Mitte“. Ein dreigeschossiges Wohn- und Gesundheitszentrum, ein mehrgeschossiges Geschäftszentrum mit Ladenlokalen für verschiedene Dienstleister, ein sehnlichst erwarteter Lebensmittelmarkt sowie verschiedene Pavillons entstehen hier.

Über die neuesten Bauentwicklungen sprachen die IN-StadtMagazine mit dem Geschäftsführer der IDO Immobilien, Jörg Schrameyer:
 
Seit einigen Monaten ist das Gesundheitszentrum fertiggestellt. Welche medizinischen Fachrichtungen haben sich hier bereits niedergelassen?

Wir freuen uns, als Teil des Gesundheitszentrums die Allgemeinmedizinerin Katrin Steinsiek, die Medicus Apotheke, das Physioteam Felsmann, die Ergotherapie Angela Pichel, den Pflegedienst Charleston (ehem. Christophorus) und den Kinderpsychologen Florian Bredt gewonnen zu haben. Des Weiteren ist im Physioteam auch die Fußpflege von Frau Wupper ansässig.
 
Haben Sie noch freie Räumlichkeiten und falls ja, welche Fachrichtungen stehen auf Ihrer Wunschliste? Oder haben die Schürener da bereits Wünsche angemeldet?

Wir haben noch Flächen in unterschiedlicher Größe frei. Es könnten Praxen zwischen 50 qm und 350 qm angesiedelt werden und im Erdgeschoss ist ein Ladenlokal mit 170 qm frei. Wir wünschen uns ein möglichst breites gesundheitliches Spektrum. Zusätzlich wären u. a. Dermatologie, Zahnheilkunde, Orthopädie, Gynäkologie und Augenheilkunde wünschenswerte Fachrichtungen. Aber auch kleinere Praxen, z. B. Logopädie, gehören dazu und können passende Räume anmieten. Für das freie Ladenlokal würden wir uns über eine gesundheitsnahe Dienstleistung freuen – Optiker, Sanitätshaus, Hörakustiker etc.
 
Wie zufrieden sind Ihre Mieter mit den bereits bezogenen Praxisräumen und gibt es untereinander ein gutes Betriebsklima?

Die Mieter sind sehr zufrieden und der Zusammenhalt ist nach meiner Kenntnis hoch. Die verschiedenen Fachrichtungen arbeiten bereits eng zusammen, um dem Patienten umfangreich zu helfen. So profitieren die Patienten und die Ärzte bzw. Therapeuten gleichermaßen. Es gibt sogar schon Anfragen der jetzigen Mieter nach Erweiterungsmöglichkeiten. Das zeigt, dass der Standort für ein Gesundheitszentrum richtig gewählt wurde.

Die Pavillons und dahinter das Grundstück zur weiteren Bebauung.

Insgesamt können zwei Pavillons bezogen werden. In einem ist der langjährig bekannte Imbiss Pinoccio eingezogen, in dem zweiten befinden sich die Bankautomaten der Sparkasse und ein Leerstand. Gibt es für den Leerstand bereits einen Mieter?

Ja, es wird eine Eisdiele mit einem zusätzlichen kleinen gastronomischen Angebot geben. Der Ausbau läuft bereits und die Eröffnung wird voraussichtlich im Oktober sein. Die Schürener können sich auf eine sehr stylische Eisdiele freuen.

Die alte Ladenzeile ist bereits abgerissen und alle fragen sich, wann es weitergeht – denn die Schürener können es gar nicht erwarten, bis der Lebensmittelmarkt (LIDL) steht. Wann ungefähr steht denn Schürens „Neue Mitte“ endgültig? Gibt es da einen genauen Termin?

Die Baugenehmigung wird voraussichtlich Ende August erteilt. Parallel laufen die Verhandlungen mit den ausführenden Firmen. Der Baustart wird im Oktober sein und die Gesamtfertigstellung voraussichtlich im 2. Quartal 2022. Neben dem Lidl wird auch die Post ansässig sein und weitere Läden. Nicht zu vergessen sind die 58 barrierefreien Mietwohnungen, 14 davon als geförderter Wohnraum. Es gibt sogar schon Interessenten, die unbedingt einziehen wollen.

guest
1 Comment
Inline Feedbacks
View all comments
Winfried Paltian
Winfried Paltian
19 Tage

Alles sehr schön und interessant, aber das Ganze dauert viel zu lange.
Vielleicht hat hier einer falsch geplant.