Quartierstreff Concordia eröffnet – Begegnungsort für Jung und Alt

67
Fotos: IN-StadtMagazine

Seit zehn Jahren engagieren sich Spar- und Bauverein eG und Planerladen e. V. gemeinsam für das nachbarschaftliche Zusammenleben in der Dortmunder Nordstadt.

Nach erfolgreicher Renovierung hat der Quartierstreffs Concordia im Concordia-Haus am Borsigplatz seine Türen den Bewohnern in der Nordstadt jetzt geöffnet. Auf einer Fläche von nun 280 Quadratmetern bieten sich jetzt noch mehr Möglichkeiten, mit sozialen Angeboten nachbarschaftliche Aktivitäten für ein gutes Zusammenleben und ein soziales Miteinander zu fördern.

Als zentraler Anlaufpunkt möchte sich der Quartierstreff Concordia im Viertel etablieren. Zwei Mitarbeiterinnen werden täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr als Ansprechpartnerinnen vor Ort sein. Zudem werden sie von Ehrenamtlichen und Honorarkräften, die unterschiedliche Projekte betreuen, unterstützt.

Neben den Angeboten wie PC-Kursen, Sprachkursen, Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Seniorentreffs ist zukünftig vieles mehr vorgesehen: Café-Nachmittage, Kochen und Backworkshops, Kultur-Veranstaltungen, Projekte für Kinder- und Jugendliche sowie Musik- und Tanzworkshops für Frauen sollen ab sofort das Quartier rund um den Borsigplatz bereichern. Der Quartierstreff Concordia soll der Ort der Begegnung für Jung und Alt sein.

„Das Angebot im Quartierstreffs Concordia wurde nach den Wünschen der Bewohner im Stadtteil ausgerichtet und soll dem Viertel Leben und Atmosphäre geben“, so der Vorsitzende der Spar- und Bauverein eG, Franz-Bernd Große-Wilde bei der feierlichen Eröffnung.