ProFiliis Stiftung unterstützt climb-Lernferien mit Sportgeräten

0
17
Die symbolische Scheckübergabe fand im Rahmen der climb-Lernferien an der Petri-Grundschule statt. (Foto: climb)

In den Herbstferien finden an drei Dortmunder Grundschulen climb-Lernferien statt. An der Petrischule, der Elisabeth-Grundschule und der Steinhammer-Grundschule lernen je 30–40 Kinder ihre Stärken kennen und verbinden Freizeit mit Schule. Die ProFiliis-Stiftung hat das Projekt nun mit neuen Sportgeräten ausgestattet. So wird im Herbst verstärkt Fokus auf Bewegung gelegt.

Bei den climb-Lernferien soll Lernen nicht nur im Klassenzimmer stattfinden. Der Fokus
liegt auch im Herbst darauf, den Unterricht nach draußen zu verlagern. “Gerade in
Coronazeiten ist es besonders wichtig, Kindern zu zeigen, dass Lernen überall stattfinden
kann” sagt Felix Hagedorn, Lokalkoordinator der climb-Lernferien. “Wir freuen uns, dass wir ab jetzt auf hochwertige Freizeit- und Spielgeräte zurückgreifen können und so noch
spielerischer mit den Kindern arbeiten können. So gelingt es uns auch in den Ferien mi Kindern Mathe und Deutsch zu lernen und Lernlücken, die durch den Corona-Lockdown entstanden sind, aufzufangen”

Die ProFiliis-Stiftung hat ein starkes Anliegen, Kinder nicht nur während Corona zu unterstützen, sondern immer. „Das bisherige Jahr 2020 hat uns alle vor besondere Herausforderungen gestellt. Viele Dinge, die uns bis hierhin selbstverständlich erschienen, sind so nicht mehr möglich. Am einschneidendsten dürfte hier für viele die Umstellung vom regulären Schulbetrieb auf das Home-Schooling gewesen sein, womit die meisten Familien vor eine zusätzliche, für einige schwer zu bewältigende, Mammutaufgabe gestellt wurden. Umso wichtiger ist es daher, dass in den Ferien nun zusätzliche Lernangebote wie die von CLIMB umgesetzt werden können, um verpasste Lehrinhalte, soweit möglich, aufzuarbeiten. Da aber auch in diesen Ferien der Spaß nicht zu kurz kommen soll, freuen wir von der ProFiliis-Stiftung uns umso mehr, dass die Sportgeräte einen geeigneten Ausgleich zum Lernen bieten und auch zukünftigen Lernferien als nachhaltige Anschaffung dienen können “ sagt Thomas Schieferstein.

Die climb-Lernferien sind ein Kooperationsprojekt der gemeinnützigen CLIMB GmbH in Zusammenarbeit mit dem Regionalen Bildungsbüro im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund. climb-Lernferien gibt es seit 2014 in Dortmund. Gegründet wurde das Sozialunternehmen bereits 2012 in Hamburg.

Bisher gibt es fünf Dortmunder Schulen, an denen regelmäßig in den Oster-, Sommer- und Herbstferien jeweils zwei Wochen Lernferien angeboten werden. Die Lernferien fördern neben dem Spaß am Lernen genau die Zukunftskompetenzen, die in der Schule und am Arbeitsplatz wichtig sind, z. B. Teamfähigkeit, Rücksicht und Durchhaltevermögen. Dabei setzt climb da an, wo Kinder aus strukturschwachen Stadtteilen so früh wie möglich und ohne bürokratischen Aufwand erreicht werden können: in ihrer Grundschule. Das pädagogische Konzept beruht auf einem stärkenorientierten Ansatz und einem wertschätzenden Klima.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.climb-lernferien.de.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments