ProFiliis-Stiftung fördert Sonderausstellung des mondo mio! mit 7000 Euro

0
25
Monika Lahme-Schlenger mit Thomas Schieferstein und Svenja Felbier (beide ProFiliis), dazu die Klasse 9b der Gesamtschule Waltrop. ©GP_Müller

Bis vergangenen Freitag lief die Sonderausstellung „Rescued Memories – Gestrandete Erinnerungen“ erfolgreich im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Sie war als Kunst Spiel Raum gestaltet, in dem Kinder und Jugendliche von 12 bis 16 Jahren rund fünf Monate um die Rettung von Fluchtgeschichten aus drei Jahrhunderten spielen und sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen konnten.

„Unser Umgang mit Geflüchteten berührt auch die Frage, wie wir miteinander leben wollen? Dass wir diese und andere Fragen mit SchülerInnen in dem Spiel-Raum Rescued Memories diskutieren konnten, verdanken wir der ProFiliis-Stiftung. Wir freuen uns sehr über die Spende, die mit dazu beigetragen hat, dass wir diese besondere Ausstellung in unserem Museum realisieren konnten“, erklärt Museumsleiterin Monika Lahme-Schlenger. Für die Spendenübergabe trafen sich am Freitag Vertreter des Kindermuseums und Verantwortliche der Stiftung.

„In unserem Engagement für Kinder und Jugendliche nimmt die Förderung des sozialen Miteinanders und der gesellschaftlichen Verantwortung eine zentrale Rolle ein. In diesem Sinn haben wir die Ausstellung Rescued Memories im Kindermuseum mondo mio! gerne unterstützt“, betont Thomas Schieferstein von ProFiliis.

Spenden und Fördermittel wurden außerdem dazu verwendet, ein umfangreiches Rahmenprogramm rund um die Ausstellung anzubieten. So gab es beispielsweise Poetry Slam Workshops mit Jay Nightwind von WortLautRuhr zum Tag der Erlebnismuseen oder ein Improvisationstheater, das von Studentinnen und Studenten der FH Dortmund aufgeführt wurde.

Die gemeinnützige ProFiliis-Stiftung wurde Ende 2008 gegründet und engagiert sich seitdem in der Förderung von Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland. Der geografische Förderschwerpunkt liegt in der „Heimatstadt“ der Stiftung: Dortmund. Darüber hinaus werden regelmäßig Projekte in Ländern der sog. Dritten Welt in Kooperation mit anerkannten Hilfsorganisationen durchgeführt. Mit dem Ziel, Einschränkungen zu überwinden, Begabungen auszubauen und Miteinander zu fördern, wurden bereits zahlreiche Projekte in ganz unterschiedlichen Bereichen (z.B. Bildung, Sport, Kultur, Freizeit, Lebenshilfe, …) unterstützt. Allein im vergangenen Jahr erhielten 47 Projekte – davon 45 in Dortmund – Förderzusagen, die insgesamt eine Fördersumme von rund 200.000 Euro ergaben. 

Mehr zur Ausstellung unter: www.mondomio.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500