Studienplatzvergabe beim Medizin-Studium wird neu geregelt

0
37
Symbolfoto: pixabay

Die medizinischen Studiengänge – Medizin, Pharmazie, Tiermedizin und Zahnmedizin – gehören zu den beliebtesten des Landes. Für viele Abiturienten bedeutete das oft Wartesemester aufgrund der hohen Bewerberzahlen oder des eigenen Abidurchschnitts. Seit Ende 2017 ist entschieden, dass das Zulassungsverfahren bis Jahresende neu geregelt werden muss.

Bisher war die Studienplatzvergabe wie folgt aufgeteilt: 20 Prozent werden nach der Abiturnote vergeben und 20 Prozent nach der Wartezeit der Bewerber, die bis zu 15 Semester beträgt. Die Auswahl der übrigen 60 Prozent erfolgt über eigene Auswahlverfahren der Hochschulen. Hierbei sollte das Augenmerk auf der Motivation, persönlichen Eignung sowie sozialen und beruflichen Vorbildung liegen. Dabei klaffte Hoffnung und Realität aber stark auseinander, so dass letztlich der Abi-Schnitt den Ausschlag gab.

Zwar wird die Abiturbestenquote nach der Neuregelung von 20 % auf 30 % erhöht werden, da ein guter Abi-Schnitt laut wissenschaftlichen Erkenntnissen Aufschluss über die kognitiven Fähigkeiten und persönlichkeitsbezogenen Kompetenzen gibt. Es wird aber eine „zusätzliche Eignungsquote“ von ca. 10 % neu eingeführt, die Bewerberinnen und Bewerbern unabhängig von den Abiturnoten Hoffnung machen könnte. Hierbei werden ausschließlich schulnotenunabhängige Kriterien für die Auswahl betrachtet.
Bei Medizin, Zahnmedizin und Tiermedizin wird für einen Zeitraum von zwei Jahren und mit abnehmendem Gewicht die Zeit seit Erwerb der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung ergänzend berücksichtigt.

Das Auswahlverfahren der Hochschulen wird im bisherigen Umfang (60 %) erhalten bleiben. Die Hochschulen müssen künftig neben der Abiturnote mindestens ein schulnotenunabhängiges Auswahlkriterium berücksichtigen, bei Medizin mindestens zwei. In der zusätzlichen Eignungsquote und dem Auswahlverfahren der Hochschulen besteht je nach Landesrecht die Möglichkeit einer Unterquote bis zu 15 %. Bei der Unterquote werden die Studienplätze entweder nur nach schulnotenabhängigen oder schulnotenunabhängigen Kriterien vergeben.

Weitere Informationen unter www.zv.hochschulstart.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500