“Online-Schooling” – Studenten bieten Hilfe an

0
37
© Corona School

Wer glaubt, das die 8,3 Millionen Schüler (Schuljahr 2018/2019) der allgemeinbildenden Schulen in Deutschland zur Zeit wegen der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie verlängerte Osterferien haben, der irrt gewaltig.

Zurzeit wird das Schulsystem mit Hilfe des Internets aufrechtgehalten. Die Schülerinnen und Schüler bekommen ihre Hausaufgaben über den Schulserver zur Verfügung gestellt und bearbeiten sie dann im Homeoffice.

Da es den Lehrer/innen nicht möglich ist, eine 1:1-Betreuung für ihre Schüler/innen anzubieten, haben Studenten die kostenlose Internetplattform „Corona-School“ gegründet,  um Schüler ehrenamtlich beim Lernen zuhause zu unterstützen.

Auf ihrer Seite (www.corona-school.de/) heißt es:

„Nicht nur Schulen, sondern auch die meisten Universitäten haben ihre Türen geschlossen. Auf der einen Seite gibt es viele Schüler*innen, die ihre Unterrichtsinhalte selbst erarbeiten müssen, ohne die Möglichkeit, Hilfe wie gewohnt in Anspruch nehmen zu können. Auf der anderen Seite finden sich viele Studierende, die sich gerne ehrenamtlich engagieren und Schüler*innen kostenlos unterstützen wollen. Wir führen Euch per Video-Chat zusammen! Um Eltern und Schüler*innen während der Corona-Krise zu entlasten und für eine sichere wie zuverlässige Lernatmosphäre zu sorgen, vermittelt die Corona School den Kontakt zwischen Schüler*innen und Studierenden für eine virtuelle Lernbetreuung.“

www.corona-school.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500