OB Ullrich Sierau nimmt elf neue Einsatzleitwagen für die Feuerwehr entgegen

0
77
(v. l.): Markus Kühnert (Projektleiter Firma Binz Ambulance- und Umwelttechnik GmbH), Ernst Rittinghaus (Geschäftsführer der Firma Binz Ambulance- und Umwelttechnik GmbH), Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Dirk Aschenbrenner (Amtsleiter Feuerwehr Dortmund), Norbert Dahmen (Dezernent für Recht, Ordnung, Bürgerdienste und Feuerwehr), und Stefan Frenzel (Mercedes Benz Verkauf Sonderfahrzeuge und Behörde) während der Übergabe. (Foto: Roland Gorecki, Dortmund-Agentur).

Elf neue Einsatzleitwagen (ELW) unterstützen ab jetzt die Feuerwehr Dortmund bei ihrem täglichen Einsatz zur Sicherheit der Bevölkerung in Dortmund. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat heute gemeinsam mit Rechtsdezernent Norbert Dahmen und Feuerwehrchef Dirk Aschenbrenner die neuen Fahrzeuge direkt von den Herstellern in Empfang genommen.

Die neuen ELW werden im gesamten Stadtgebiet, der Ausbildungsabteilung sowie dem
Reservefahrzeugpool eingesetzt. Die Besonderheit dieser Fahrzeuge liegt darin, es dem Einsatzleiter zu ermöglichen, zur Einsatzstelle unabhängig von den Löschfahrzeugen zu fahren, um vor Eintreffen der anderen Einsatzkräfte die ersten taktischen Maßnahmen zu planen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Fahrzeuge neben der originären Aufgabe als Einsatzleitwagen auch bei großen Einsatzlagen als Lotsenfahrzeuge oder als Warnfahrzeuge zur Information der Bevölkerung eingesetzt werden können. Oberbürgermeister Ullrich Sierau zum Stellenwert der neuen Fahrzeuge: „Die Feuerwehr trägt jederzeit zur Sicherheit der Menschen in dieser Stadt bei. Eine bestmögliche technische Infrastruktur ist eine Grundvoraussetzung dafür, die Dortmunderinnen und Dortmunder vor möglichen Gefahren zu schützen. Die elf neuen Einsatzleitwagen helfen dabei, am Einsatzort noch zielgerichteter handeln zu können und professionalisieren so weiter die Arbeit unserer Feuerwehr.“

Gute Wartung der Vorgängerfahrzeuge
Die neuen ELW ersetzen die Vorgängerfahrzeuge aus dem Jahr 2003. Die ursprüngliche Ersatzbeschaffung der Führungsfahrzeuge, die auf jeder Feuerwache im Stadtgebiet vorhanden sind, war eigentlich für das Jahr 2013 geplant. Durch die gute Wartung und Pflege der Fahrzeuge konnte die Wiederbeschaffung hinausgezögert werden. Die Kosten für die Beschaffung belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Bereits im Jahr 2016 wurde durch die Einrichtung eines Arbeitskreises die Neubeschaffung eingeleitet. 2018
dann wurde dann ein europaweites offenes Vergabeverfahren eingeleitet, bei dem die Unternehmen BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH und Mercedes Benz den Zuschlag erhalten haben.

Umweltschonender und smart verbunden
Die neue Fahrzeuggeneration verfügt über einen permanenten Allradandtrieb, mit dem die Fahrzeuge bei allen Witterungsverhältnissen und auch im schwer zugänglichen Gelände die Mannschaft schnell und sicher an den Einsatzort bringen und somit den Bürgern effektiv helfen können. Effektiv ist auch die Motorengeneration, die neben der erforderlichen Leistung auch die aktuelle EURO 6D-Temp Auflagen erfüllt und somit wesentlich umweltschonender als die bisherigen Fahrzeuge eingesetzt werden kann. Die Funkausstattung umfasst sowohl den Digitalfunk als auch den Bereich Analogfunk und mit der Vorrüstung zur Einbindung eines Tablets können in Zukunft auch Einsatzinformationen digital und zeitnah bereitgestellt und verarbeitet werden.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments