Neues Job-Portal “Jochen” zeigt Chancen im Gesundheitswesen auf

0
23
Betriebe, die bedingt durch die Corona-Krise verstärkte Personalbedarfe haben, können diese dort melden und Gesuche schalten. (Foto:: Wirtschaftsförderung)

Die Corona-Krise trifft viele Wirtschaftszweige hart und stellt die Gesellschaft vor eine große Herausforderung. Während ganze Branchen unter Kurzarbeit oder gar dem Verlust von Arbeitsplätzen leiden, gibt es in der Gesundheitswirtschaft akute Personalnotstände. Die Wirtschaftsförderung Dortmund setzt auf ein Jobportal, um Arbeitssuchenden und Arbeitgebern gleichermaßen schnell und unkompliziert zu helfen – “Jochen” macht’s möglich.

“Jochen”, das steht für JObs, CHancen, ENgagement. Studierende, Menschen in Kurzarbeit und alle diejenigen, die aktuell auf Arbeitssuche sind, können das Onlineportal nutzen, um offene Stellen zu finden. Ob Voll- oder Teilzeit, Hilfstätigkeiten oder solche mit Berufsqualifikation – die Jobsuchmaschine listet übersichtlich Angebote aus verschiedenen Branchen. Interessierte können sich mit nur einem Klick direkt bewerben. Im Umkehrschluss heißt dies: Betriebe, die bedingt durch die Corona-Krise verstärkte Personalbedarfe haben, können diese dort melden und Gesuche schalten.

Ziel ist, dass insbesondere Unternehmen die direkt an der Bewältigung der Krise mitwirken, wie beispielsweise Hersteller von Desinfektionsmittel und Schutzprodukten, Pflegedienste oder andere Institutionen im Gesundheitswesen kurzfristig oder dauerhaft neue Mitarbeiter*innen gewinnen.

“Der Bedarf an Personal ist hoch”
Die Wirtschaftsförderung Dortmund nutzt für das Projekt “Jochen” das bereits bestehende Job- und Ausbildungsportal “Karriere Metropole Ruhr”. Auch wenn die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie der Auslöser für die Kooperation sind, so will man diese auch über die akute Krisenzeit hinaus fortsetzen.

“Wir können die Krise gemeinsam überwinden, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Denn aus jeder Herausforderung ergibt sich auch immer eine Chance, die es jetzt zu erkennen und zu nutzen gilt”, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund und Initiator des Projekts. “Die Zahl der vom Arbeitswegfall Betroffenen ist hoch, doch der Bedarf an Personal ebenfalls. Mit ‘Jochen’ kommen wir nicht zuletzt auch dem Wunsch des Landes nach, eine Anlaufstelle für die Gesundheitswirtschaft zu schaffen, um schnell Abhilfe zu leisten und Suchende auf beiden Seiten zusammenzubringen.”

Zur erreichen ist das neue Jobportal ab sofort unter http:///www.jochen-dortmund.de.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500