Neuer Sprinter für einen guten Zweck

0
20
Mercedes-Benz Direktor Gerd Hewing (l.) übergab das neue Fahrzeug an Dr. Horst Röhr. (Foto: Dortmunder Tafel)

Ein nagelneuer Mercedes-Benz Sprinter sorgt künftig bei der Dortmunder Tafel für mehr Mobilität.

Das Fahrzeug wurde Anfang Juni von Gerd Hewing, Direktor der heimischen Mercedes-Benz Niederlassung und Vertriebsdirektor Pkw West, an Dr. Horst Röhr, Vorsitzender der Dortmunder Tafel, übergeben. Bereits seit 1998 unterstützt Mercedes-Benz als einer der Hauptsponsoren die deutschen Tafeln. „Wir sind stolz darauf, ein so bedeutsames Projekt wie die Tafel zu unterstützen und damit etwas Gutes zu tun“, so Gerd Hewing.

Dr. Horst Röhr bedankte sich im Namen der Tafel: „Mit dem neuen Fahrzeug können wir unsere wichtige Arbeit absichern und Lebensmittel einsammeln, die wir an die rund 4300 Tafel-Kunden und ihre Familien weitergeben. Herzlichen Dank dafür!“

1993 wurde die erste deutsche Tafel in Berlin gegründet. Das Ziel der Tafeln ist es, eine wichtige Brücke zwischen Überangebot und Mangel zu schlagen. Deshalb werden überflüssige und qualitativ einwandfreie Lebensmittel gesammelt und an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen verteilt.

Um eine einwandfreie Logistik der Lebensmittel zu gewährleisten, unterstützt Mercedes-Benz die Tafeln mit zuverlässigen Fahrzeugen, die eine schnelle und flexible Beförderung der Waren ermöglichen und übernimmt im Rahmen des Sponsoring-Programms bis zur Hälfte des Fahrzeuglistenpreises. Der andere Teil wird  hauptsächlich durch lokale Spender und Sponsoren erbracht.

Mittlerweile gibt es in Deutschland über 900 gemeinnützige Tafeln, bei denen mehr
als 60.000 ehrenamtliche Helfer aktiv sind. Auch Bedürftige engagieren sich selbst, wodurch ein wichtiges Stück Lebensmut erhalten bleibt. Zusammen verteilen die Helfer jährlich viele zehntausend Tonnen Lebensmittel an rund 1,5 Millionen bedürftige Menschen in ganz Deutschland, darunter 500.000 Kinder und Jugendliche.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500