Meine Freundin Hildegard von Bingen – Wildkräuterspaziergang durch den Rombergpark

0
16
Die ZuhörerInnen fotografierten und machten Notizen für die Anwendung der Wildkräuter zu Hause. (Fotos: IN-StadtMagazine)

„Mutter Erde hat gesagt, das Menschlein, das muss ich unterstützen“, sagt Claudia Backenecker und weist auf das Schabockskraut am Wegrand. Im Mittelalter nämlich schaute der Dämon Schabock im Winter durch die Fenster zu den Menschen hinein, entzog ihrer Haut die Farbe und ließ ihnen die Haare ausfallen. Denn im Winter gab es kein Obst und den Menschen fehlten die Vitamine. Da schenke Mutter Erde ihnen das Schabockskraut, mit dem sie ihren Vitaminhaushalt wieder auffüllen konnten.

Mit der Inquisition, als kräuterkundige Frauen als Hexen verbrannt wurden, ging ein großer Teil des Wissens über die Heilwirkung der Wildkräuter verloren. Claudia Backenecker von der PhytAro Heilpflanzenschule Dortmund hat es sich zum Ziel gesetzt, dieses Wissen aufzuarbeiten und zu verbreiten. Der Wildkräuterspaziergang durch den Rombergpark, den sie Ende März mit interessierten TeilnehmerInnen unternahm, wurde vom Verein Kobi Seminare e. V. organisiert.

Claudia Backenecker hat eine „Freundin Hildegard“, die bereits im 12. Jahrhundert verstorben ist. In Kontakt kamen die beiden Frauen über die Natur- und heilkundlichen Schriften der Älteren. Zwar stellt Backenecker im Detail einiges in Frage, was Hildegard von Bingen formulierte. Sie selbst zum Beispiel würde davon abraten, die Giftpflanze Aronstab gegen Depression einzusetzen, oder die „Melancholie“, wie Hildegard von Bingen es nannte. Jedoch sind die Schriften von Backeneckers Freundin Teil des Wenigen, was von dem alten Wissen noch vorhanden ist und worauf Backenecker für den heutigen Gebrauch aufbaut.

„Beinwell ist ein Gigant“, „Der Bär ist ein Kräuterkenner“ und „Die Dosis macht das Gift.“ Nichts davon behauptete Backenecker, ohne es durch eine Geschichte zu untermalen oder Tipps zu Sammlung, Lagerung und Anwendung für ihre ZuhörerInnen abzuleiten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500