Mehrwertsteuersenkung – DSW21 hat Ticketpreise reduziert

0
22
Foto: DSW21

Aufgrund der Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben Prozent auf fünf Prozent hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) seine Ticketpreise zum 1. August bis zum Jahresende angepasst. Davon profitieren auch die Fahrgäste von DSW21.

Die Senkung der Mehrwertsteuer wird damit – meist mit Rundungen auf volle fünft oder zehn Cent – an die allermeisten Fahrgäste weitergegeben: So reduziert sich beispielsweise der Preis des Selbstzahler*innen-„SchokoTickets“ (bisher 37,35 Euro) auf 36,66 Euro und eines „YoungTicketPlus“-Abos (bisher 62,20 Euro) auf 61,05 Euro. Aber auch beim „Ticket2000“ (A3, bisher 89,25 Euro, nun 87,60 Euro) oder beim „SozialTicket“/“MeinTicket“ (bisher 39,35 Euro, nun 38,60 Euro) wird es für Fahrgäste günstiger.

Damit profitieren von der Preisreduzierung vor allem die rund 95 Prozent DSW21-Stammkund*innen, die Abos oder Monatskarten beziehen. Aber auch diejenigen, die gelegentlich den ÖPNV nutzen, und z. B. Vierer-Tickets oder Zehner-Tickets kaufen, können sparen. Die Preise für das Einzel-Ticket und das Zusatz-Ticket bleiben dagegen unverändert.

Die Preise ab dem 1. August im Überblick unter www.bus-und-bahn.de/31031.html

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments