Marianne-Hoffmann-Stiftung fördert Projekt „Family Plan“

0
15
Spendenübergabe im Katholischen Centrum (v.l.): Propst Andreas Coersmeier, Larissa Jakobsmeyer und Dr. Gert Fischer. (Foto: Kath. Stadtkirche / Thomas Renneke)

Erneut fördert die Marianne-Hoffmann-Stiftung den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ der Katholischen Stadtkirche Dortmund. Dr. Gert Fischer, Mitglied des Stiftungsvorstandes, übergab am 27. Oktober einen Spendenscheck über 7.000 Euro an Propst Andreas Coersmeier sowie an Larissa Jakobsmeyer vom Projekt „Family Plan“ des SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste in Dortmund e. V.

Das Projekt „Family Plan“ unterstützt Familien gezielt bei der Haushaltsplanung und beim Umgang mit den Einnahmen und Ausgaben im Haushalt. Die Familien erhalten Tipps und Tricks, wie man einen guten Überblick über sein Budget behält. Neben einem kostenlosen Finanzcheck bietet das Team auch Workshops und Infoveranstaltungen zum Thema „Finanzerziehung“ an. So wirkt das Projekt auch präventiv und hilft Notsituationen vorzubeugen.

„Unser Ziel ist es, durch eine umfassende Beratung den Familienalltag zu erleichtern“, erklärt Larissa Jakobsmeyer, Projektleiterin des „Family Plan“.

Das komplette Beratungsangebot ist kostenlos. Darüber hinaus bietet das Team die Beratung auf Wunsch und soweit möglich auch direkt bei den Familien zuhause oder in anderen öffentlichen Einrichtungen an. Auch überschuldete Familien können sich melden und eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen.

Ratsuchende Familien erreichen das Team vom „Family Plan“ unter der
Rufnummer (0231) 1848-117.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments