„Weltrettungsapotheke“ – Vernissage im Kunstbonbon

0
339

Vernissage im Kunstbonbon, Chemnitzer Str. 11, 44139 Dortmund
am Samstag, 17.03.2018 um 15 Uhr:

Die Welt ist krank! Ist sie noch zu retten? Und wenn ja – wie?
Dreizehn Künstler haben sich darüber Gedanken gemacht. Sie beschlossen, dass das Kunstbonbon jetzt für einen Monat zur „Weltrettungsapotheke“ wird. Dort zeigen sie nicht nur auf die, ihrer Meinung nach, behandlungsbedürftigen Stellen, sondern schlagen auch Heilmethoden vor.

Es gab zwei Vorgaben zu den ausgestellten Exponaten: es musste in irgendeiner Form ein Stuhlprobenröhrchen verarbeitet oder abgebildet sein und das Format für die Wand sollte 40 x 40 cm betragen. Objekte und Skulpturen durften abweichende Maße haben. So sind wir gespannt, ob die diagnostizierten Leiden und die vorgeschlagenen Behandlungsmethoden vielleicht wenigstens zum Nachdenken anregen. Bei der Vernissage werden neben „Heiltränken“ auch diverse süße Mittel zur Bekämpfung von allerlei Leiden und zur Förderung des Wohlbefindens angeboten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie:
Marlies Blauth kunst-marlies-blauth.blogspot.de/
Marc Bühren www.malerei-buehren.de/
Michaela Düllberg www.duellberg.net/
Ilse Hilpert www.hi-art.de/
Gudrun Kattke www.kattke.de/
Claudia König www.koenigsfigurine.de/
Bettina Köppeler www.koeppeler.de/
Ingrid Lacher www.ingridlacher.de/
Hendrik Müller www.muellers-kabinett.de/
Virginia Novarin www.atelier-inicio.de/crbst_3.html
Karin Schmidt kunstbonbon.de/krempelkunst/
Katja Struck www.rosies-revenge.com/
Petra Ultsch rotpultsch.de/de/

Ebenfalls bei der Vernissage vertreten ist Uta Rotermund, die zu diesem Anlass ihre bekannten „Rosa Brillen“ zum Verkauf anbietet. Dieser Erlös geht an „Medica Mondiale“ und Uta Rotermund wird mit einigen Worte die Aufgabe und Arbeit dieser Organisation erklären.

Die Ausstellung ist bis zum 14.04.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500