Was hat Oma da bloß geschrieben?

0
19
Tafel mit der Kurrentschrift (Foto: Jonathan Zipfel)

Wer (Ur-)Omas Briefe oder andere alte Schriftstücke nicht mehr lesen kann, darf sich ans Westfälische Schulmuseum in Marten wenden: Dort gibt es eine Sprechstunde für alte deutsche Schriften.

Während der aktuellen Sonderausstellung „Oma, kannst du das lesen? – Deutsche Schreibschriften im Wandel der Zeit“ findet sie bis Januar 2020 jeden ersten Dienstag im Monat statt.

Nächster Termin ist Dienstag, 1. Oktober, 14 bis 15 Uhr im Schulmuseum (An der Wasserburg 1).

Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter des Museums helfen kostenlos dabei, die Texte in die heutige Schrift zu übertragen. Umfangreiche Texte benötigen eventuell eine längere Bearbeitungszeit und nicht in einer Sprechstunde bearbeitet werden.

www.schulmuseum.dortmund.de.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500