Tierische Tour: Tier-Skulpturen und Street Art mit dem Rad erkunden

0
65
Foto: IN-StadtMagazine

Tiere sind ein beliebtes Motiv für Künstlerinnen und Künstler – auch im öffentlichen Raum. Bei der nächsten „Nordwärts“-Radtour zur Kunst steuert Kulturmanagerin Astrid Wendelstigh mehrere Beispiele in der City und in der südlichen Innenstadt an. Los geht es am Sonntag, 8. Juli, 14 Uhr am Europabrunnen am Europa-Platz.Die Tour ist ca. 9 km lang, die Teilnahme gratis.

Stationen sind z.B. Joachim Schmettaus Europabrunnen, Clemens Peschs etwas versteckt liegende „Ente“ im Kreuzviertel oder Fred Hellwigs „Europa auf dem Stier“ am Alten Markt.

Die Radtour dauert circa 90 Minuten und ist für jede und jeden mit verkehrstauglichem Fahrrad geeignet. Für die Fahrradtour kooperiert die Stabsstelle Kunst im öffentlichen Raum mit der „VeloKitchen Dortmund“.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren auf eigene Verantwortung mit. Ab 16 Leuten fährt die Gruppe im Verband. Wer kein eigenes Rad hat, kann sich eines bei metropolradruhr leihen. Dafür nötig ist eine Vorab-Registrierung online oder telefonisch (030-69 20 50 46) und ein Startguthaben von 9 Euro.

Die Dortmunder Spaziergänge und Radtouren zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-24876.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments