Projekt „An(ge)kommen!“ bedeutete Spaß & Kreativität pur

0
28
(v. l.) Anzour Soukar (1. Preis „Malen“), Ayse Can (Leitung Kalligrafie) und Zeynep Sayin (1. Preis Kalligrafie); (Fotos: Dortmunder Kulturhaus)

Vom 29. Juli bis zum 8. August malten die Kinder und Jugendlichen im Dortmunder Kulturhaus um die Wette.

Kreativität und der Ausdruck der Gefühle vor dem Hintergrund der eigenen Migrations- und Fluchterfahrungen standen im Vordergrund. „Unglaublich wie diszipliniert die Kinder hier mitgearbeitet haben!“, so Anke Kahner, die für den ersten Teil die künstlerische Leitung inne hatte. „Sie hatten riesig Spaß und die Ergebnisse sind erstaunlich!“, ergänzt Ayse Can, die den kalligrafischen Teil leitete.

In der Tat lassen sich die Ergebnisse sehen: es wurden Uhren gemalt, Tassen & Taschen künstlerisch gestaltet, Schilder kreiert, Spiegel entworfen, Masken hergestellt. Die beiden fleißigsten Teilnehmer wurden überdies prämiert: Für den malerischen Teil bekam Anzour Soukar den 1. Preis und für den kalligrafischen Teil Zeynep Sayin.

Das Projekt stieß auf solche Begeisterung – auch bei den Erwachsenen – dass sich spontan ein Kurs bildete, der an die entspannende Zeit und kreative Gestaltung des Projektes wöchentlich anknüpfen möchte.

Also „Weiter so!“, so Abdurahman Sekmen vom Verein „Dortmunder Kulturhaus“, der zudem der Bezirksregierung Arnsberg seinen Dank ausdrückte, die mit ihrer Unterstützung das Projekt erst möglich gemacht hatte.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500