Pop School lädt zum Live-Festival ins Fritz-Henßler-Haus

0
18
Sven Petri (Foto: Kurt Rade)

Raus aus dem Probenraum und ab auf die Bühne:

Am Freitag, 17. Mai steigt im Fritz-Henßler-Haus (Geschwister-Scholl-Straße 33) die zweite Ausgabe des „Pop School Live Festivals.

Vier Schülerbands mit insgesamt knapp 30 Jugendlichen präsentieren ab 20 Uhr Rock- und Pop-Stücke von Interpreten wie Linkin Park, Imagine Dragons und Green Day.

Der Eintritt ist frei.

In einem zweitägigen Workshop der Pop School haben die Bands zuvor mit Unterstützung der erfahrenen Szenemusiker und Bandcoaches André Tolba, Sven Petri, Moritz von der Forst, Julian Schlitzer und Mirjam von Eigen mehrere Songs erarbeitet, die sie nun live präsentieren. Zu hören sind an diesem Abend die Bands Mezzanine, Why A Name?, Airmail und die noch namenlose Schülerband des Heinrich-Heine-Gymnasiums. Im Anschluss an das Festival sind Aufnahmen in einem professionellen Tonstudio geplant, die das Workshop-Konzept für die Schülerinnen und Schüler abrunden sollen.

Die Pop School wurde 2009 zur Förderung und Popkultur in Dortmund ins Leben gerufen. In der Pop School kooperieren Musikschule, Jugendamt und Kulturbüro. Seitdem findet vor allem in den Räumen des Fritz-Henßler-Hauses Instrumental- und Gesangsunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Die Dozenten der Pop School sind mit verschiedenen Bandprojekten in der Dortmunder Szene und darüber hinaus aktiv. Mit André Tolba konnte für das Schülerband-Coaching beispielsweise der „Erfinder“ von Dick Brave & The Backbeats, ein echtes musikalisches Schwergewicht, gewonnen werden. Auch Sven Petri ist in der überregionalen Musikszene als Tour- und Studio-Schlagzeuger von Sasha bestens bekannt.

Veranstaltungsort: Dortmund – Fritz-Henßler-Haus | Geschwister-Scholl-Straße 33-37 | 44135 Dortmund

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500