Mit spitzer Feder das Umdenken fördern

0
9
„Cartoons for Future“ vereint knapp 100 Werke zum Thema Klimawandel: Die Exponate von Bernd Pohlenz’ Ausstellung entstanden rund um den Globus. (Foto: IN-StadtMagazine)

Seit Jahrzehnten ein Thema, und doch immer wieder ein Kandidat für die „lange Bank“ – in jüngster Zeit aber ist das Thema Klimaschutz auf breiter Front in den Köpfen der Menschen angekommen. Aufgreifen und fördern kann diese Entwicklung sicherlich die Kunst, indem sie Zusammenhänge verdeutlicht und auf den Punkt bringt.

Die aktuelle Ausstellung im Pavillon vor dem Dortmunder U möchte genau das: Unter dem Titel „Cartoons for Future“ vereint sie rund 100 Abdrucke internationaler Werke, die sich nachdenklich, originell und mit spitzer Feder der Tatsache widmen, dass wir nach wie vor an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen.

Kurator der Ausstellung ist der Berliner Bernd Pohlenz, seines Zeichens Mitbegründer und künstlerischer Leiter von „toonpool.com“, der vermutlich weltweit größten digitalen Plattform für Cartoon-Kunst. Mit seiner Idee für die Schau lief er augenscheinlich bei vielen seiner Künstlerkollegen offene Türen ein.

So ist ein Gang durch die Ausstellung auch ein wenig eine virtuelle Reise um den Globus, trugen doch Cartoonisten aller Kontinente mit unterschiedlichsten Blickwinkeln und Schwerpunkten zu deren Gelingen bei. Die Tatsache, wie sehr sich die Menschen mittlerweile offenbar auch in ärmeren Regionen unserer Welt des Themas Klimaschutz annehmen, benannte Bernd Pohlenz anlässlich der Eröffnung als besonders faszinierenden Aspekt.

Noch bis zum 18. August wird die vom „schauraum: cartoon + comic“ in Kooperation mit dem Dortmunder U organisierte Schau zu sehen sein, zu der im Übrigen alle Gäste freien Eintritt haben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500