„Kunstvolle“ Einblicke im Botanischen Garten Rombergpark: Temporärer neuer Ausstellungsort am See

0
102
"Tiny Hall“ im Botanischen Garten Rombergpark von außen. (Fotos: Susanne Henning, Kulturbüro)

Wer gern im Botanischen Garten Rombergpark spazieren geht, entdeckt dort neuerdings einen neuen Ausstellungsraum: Direkt am See steht voraussichtlich noch bis Ende März die „Tiny Hall“.

Mit diesem vorübergehenden Ausstellungsort reagiert der Kulturbüro auf die corona-bedingte Schließung der Städtischen Galerie Torhaus Rombergpark. Durch bodentiefe Fenster können Besucher*innen im Park nun Kunst in dem ca. 16 qm großen Holz-Container betrachten – der Raum selbst bleibt verschlossen.

Den Anfang macht derzeit eine Ausstellung der Künstlervereinigung „Dortmunder Gruppe“: Unter dem Titel „Urlaub am Titicacasee reloaded“ zeigen die 17 beteiligten Künstler*innen Artefakte sowie eine filmische Dokumentation ihrer Rauminstallation „Urlaub am Titicacasee“, die bereits im Oktober im Torhaus Rombergpark zu sehen war – bis die Städtische Galerie schließen musste.

Die Künstler*innen verwandelten das Torhaus in den drei Ausstellungswochen in einen lebendigen Aktionsraum, in dem sie an einer sich ständig erneuernden Installation arbeiteten. Aus dem Material einer in der Mitte des Raumes zusammengetragenen Müll-Insel und Eindrücken, Erinnerungen und Visionen schufen sie spannende Positionen zwischen Sehnsucht nach einer heilen Welt und der Entlarvung der vermeintlichen Idylle. Der Film von Dirk Baxmann dokumentiert diese  künstlerische Arbeit über die Dauer von drei Wochen.

Die beteiligten Künstler*innen der „Dortmunder Gruppe“ sind: Martin Becker, Pia Bohr, Jan Bormann, Rosa Fehr-von Ilten, Birgit Feike, Mariana Gonzales-Alberti, Sabine Held, Gudrun Kattke, Lutz Kemper, Silvia Liebig, Monika Pfeiffer, Alexander Pohl, Christian Psyk, Erika Schäfer, Wolfgang Schmidt, Roul Schneider und Claudia Terlunen.

Die Ausstellung „Urlaub am Titicacasee reloaded“ ist noch bis 20. Dezember in der „Tiny Hall“ zu sehen.

Noch mehr Kunst gibt es in der virtuellen Galerie der Städtischen Galerie Torhaus Rombergpark: Unter www.virtuellegalerie-dortmund.de sind derzeit Arbeiten der Künstlerin Adélka John zu sehen.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments