Kunstschaffende laden zu den „Offenen Nordstadt-Ateliers“

0
23
© Stadt Dortmund

Die Offenen Nordstadt Ateliers sind ein besonderes Veranstaltungsformat in Dortmund. Die Dichte an Kunstschaffenden, Ateliers und Galerien ist im nördlichen Stadtgebiet besonders hoch und kaum eine Veranstaltung zeigt so authentisch die Nordstadt mit ihrer breitgefächerten Kunstszene.

Am 28. und 29. September 2019 werden erneut zahlreiche Ateliers und Galerien
ihre Türen für das kunstinteressierte Publikum öffnen. Besucher/innen erhalten einen direkten Einblick in die Arbeit der Künstler/innen sowie eine einmalige Möglichkeit für Gespräche und Austausch. Damit bieten die Offenen Nordstadt Ateliers einen spannenden Einblick in die Kunstszene der Dortmunder Nordstadt. Besucher/innen können in kleine Ateliers hineinschauen oder größere Kulturhäuser erkunden und sich von der phantastischen künstlerischen Bandbreite überraschen lassen. Besucher/innen können die Innenstadt-Nord individuell erkunden und auf ihrem Rundgang von Atelier zu Atelier den schönen Altbaubestand und malerische Hinterhöfe entdecken. Die Veranstaltung findet turnusmäßig alle zwei Jahre statt.

Der Eintritt ist frei.

Rahmenprogramm und Highlights
Bei einem Besuch der Offenen Nordstadt Atelier erwartet Sie erneut ein buntes Rahmenprogramm.

Am Sonntag, dem 29.09.19, lädt die DADAistische Straßenkunst ab 13:00 Uhr (Treffpunkt ist die U-Bahn Haltestelle Geschwister-Scholl-Straße) zu einem Aktionsspaziergang am Borsigplatz ein. Musikalisch begleitet wird dieser Rundgang von der Dorfkapelle schwarz-rot Atemgold 09. An den Haltestationen der geplanten Route, haben die Teilnehmer/innen des Kunstspaziergangs natürlich die Möglichkeit, die Ateliers und Galerien sowie die dort ausgestellte Kunst in Ruhe zu entdecken. Die teilnehmenden Künstler/innen sind an jedem Standort anwesend, um die Besucher in Empfang zu nehmen, sich und ihre Werke vorzustellen sowie Fragen zu beantworten. Ein unvergessliches Erlebnis zum Staunen und Mitmachen!

Zusätzlich wird in diesem Jahr erstmalig auch eine geführte Tour auf dem Fahrrad angeboten. Diese Tour findet in Kooperation mit dem ADFC Dortmund statt und ist für Samstag, dem 28.09. geplant. Weitere Informationen und Zeiten der Führungen werden auf der Webseite bekannt gegeben. Ein weiteres Highlight am Veranstaltungswochenende ist der Fotowalk in Begleitung des professionellen Dortmunder Fotografens Roland Klecker. Egal ob als still vergnügter Betrachter oder spontan improvisierender Mitmacher – wer die Akteure auf ihrem Spaziergang durch die Nordstadt begleiten möchte, ist herzlich eingeladen.

Zum ersten Mal bei den Offenen Nordstadt Ateliers dabei ist unter anderem auch das Druckkollektiv UNTERDRUCK im Nordpol. Besucher können sich in der Druckwerkstatt umschauen und zwischen Risograph und Farbtrommeln ihre Fragen zum Thema „Druck“ stellen. Am Veranstaltungssamstag öffnet der Nordpol außerdem die Nachtbar für alle Atelierbesucher/innen. Ab 21 Uhr kann man in der Münsterstraße 99 mit fantastischer Musik und leckeren Drinks den ereignisreichen Tag ausklingen lassen.

Veranstalter ist erneut der KulturMeileNordstadt e.V. Die Offenen Nordstadt Ateliers 2019 werden unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Dortmund, StadtbezirksMarketing Dortmund-Innenstadt-Nord, PSD Bank, DSW 21, Sparkasse Dortmund sowie vielen weiteren Förderern.

www.offenenordstadtateliers.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500