Kokerei Hansa: Industriedenkmal erkunden

0
22
Archiv-Foto: IN-StadtMagazine

Die Kokerei Hansa besteht aus einer Vielzahl von Gebäuden, technischen Anlagen und Maschinen, die von einer Ringstraße umgeben sind. Ganz im Sinne ihres Architekten, der die Industrieanlage streng nach Produktionsverlauf konzipierte, haben Besucher am kommenden Wochenende bei Führungen Gelegenheit, den Weg von Kohle zu Koks zu beschreiten.

Der Architekt, Helmuth von Stegmann und Stein, ordnete die Kokerei-Gebäude in den Jahren 1927/28 entlang einer sogenannten schwarzen Seite mit den Anlagen der Koksproduktion und einer weißen Seite mit den chemischen Anlagen an und ließ gleichzeitig Möglichkeiten zum Ausbau. Er erfüllte seinerzeit damit wichtige Anforderungen an den Industriebau der Moderne.

Mehr über die Produktion von Kohle zu Koks, der Geschichte der Kokerei und die Arbeit der Koker erfahren Besucher bei einer der zahlreichen Führungen am Wochenende.

Führungen über die Kokerei Hansa vom 22. bis zum 24.02.2019:
 
Industriehistorische Führung „Hansa schwarz-weiß“
Freitag (22.2.) um 14 Uhr
Samstag (23.2.) um 14 Uhr
Sonntag (24.2.) um 11 und 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 8 Euro pro Person (inkl. Eintritt)
Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt
 
Nachtlichtführung „Kohlenschwarz bis Hansa-Blau“
Freitag (22.2.) um 20 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 8 Euro pro Person (inkl. Eintritt)
Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt
 
Öffnungszeiten in der Wintersaison:
Vom 1. November 2018 bis 31. März 2019 gelten folgende Öffnungszeiten für die Kokerei Hansa: dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr

Der Zugang zum Gelände innerhalb der Öffnungszeiten (ohne Führung) ist kostenfrei!

Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund-Huckarde

Weitere Informationen unter Telefon 0231 – 93 11 22 33 oder www.industriedenkmal-stiftung.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500