Kokerei Hansa bietet weiterhin Kurzführungen an

0
22
Auch am kommenden Wochenende stehen bei den Kurzführungen u. a. Maschinen u. Architektur im Mittelpunkt. (Foto: IN-StadtMagazine)

Alle wesentlichen Gebäude einer Kokerei sind in Dortmund Huckarde auf der historischen Kokerei Hansa zu finden. Hier können Besucher zu Fuß den Produktionsweg von Kohle zu Koks verfolgen und verstehen.

Bei Kurzführungen am Wochenende (4. und 5.7.) geht es über das Industriedenkmal mit Blicken in die Geschichte und Bedeutung des Standortes. Es dreht sich außerdem um Technik und Maschinen, chemische Abläufe und beeindruckende Architektur.

Zwischen großen Türmen, an riesigen Hallen vorbei, unter Brücken und am Wasserbecken entlang – der Weg der Kohle auf dem Erlebnispfad „Natur und Technik“ ist mehr als abwechslungsreich. Insgesamt ist das Industriedenkmal rund 11 ha groß und zählt zahlreiche Gebäude und technische Anlagen. Zwischen der historischen Bausubstanz hat sich über die Jahre aber auch jede Menge Industrienatur breit gemacht. Wo es einst laut zuging und viel Schmutz zum Arbeitsalltag gehörte, ist nun Vogelgezwitscher zu vernehmen, Bäume und Pflanzen und eine ganz eigene Insektenwelt haben ein Zuhause gefunden.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr; Der Eintritt ist frei.

Führungen KW 26:
Samstag (04.07.) und Sonntag (05.07.) stündlich Kurzführungen (30 bis 45 Minuten) mit maximal 8 bis 10 Teilnehmern;

  • Anmeldung ist nicht erforderlich (letzte Führung startet um 15 Uhr)
  • Kosten: 5,00 Euro
  • Maskenpflicht im Eingangsbereich und in geschlossenen Räumen;
  • Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen beachten

Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund

Weitere Informationen unter www.industriedenkmal-stiftung.de

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments