Kohle kam über das Hansa-Band – Kokerei Hansa: Führungen am Wochenende

0
27
Die Kompressorenhalle der 1992 stillgelegten Kokerei Hansa (Foto: Manfred Vollmer)

Zu Spitzenzeiten konnten auf der Kokerei Hansa täglich aus rund 7000 Tonnen Kohle etwa 5000 Tonnen Koks produziert werden. Arbeit rund um die Uhr war damals eine Selbstverständlichkeit. Dazu musste auch die dazu benötigte Kohle herangeschafft werden, die allesamt von Dortmunder Bergwerken stammte.

Wie genau der Weg der Kohle zum Koks verlief, können Besucher von Donnerstag bis Sonntag (5. bis 8.12.) bei einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur erfahren.

Im Verbund mit der Kokerei Hansa waren die Schachtanlagen Hansa, Westhausen und Adolf von Hansemann. Die benachbarte Zeche Hansa lieferte ihre Kohle über ein Förderband. Es wurde Hansaband genannt und brachte die Kohle zügig und direkt in den Hansa-Eckturm. Die anderen Bergwerke benutzten für den Transport erst eine Seilbahn, später dann den Schienenweg.

Da die Qualität der Kohlen aus den verschiedenen Zechen unterschiedlich war, mussten sie im sogenannten Sortenturm speziell gemischt werden. Um hochwertigen Koks herstellen zu können, benötigte man eine bestimmte Zusammensetzung der verschiedenen Kohlesorten. Wie dies erfolgte und wie der weitere Weg der Kokskohle verlief, können Besucher bei der Führung vor Ort erfahren.

Dabei folgen sie auf dem Erlebnispfad „Natur und Technik“ den einzelnen Schritten der Koksproduktion. Highlight der Führung ist die Vorführung des Kompressors in der Kompressorenhalle.

Führungen über die Kokerei Hansa vom 05. bis 08.12.2019:
Industriehistorische Führung „Hansa schwarz-weiß“
Donnerstag (05.12.) um 14 Uhr
Freitag (06.12.) um 14 Uhr
Samstag (07.12.) um 14 Uhr
Sonntag (08.12.) um 11 und 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 8 Euro pro Person; Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt

Nachtlichtführung „Kohlenschwarz bis Hansa-Blau“
Freitag (06.12.) um 20 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 8 Euro pro Person; Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt

Weitere Informationen unter www.industriedenkmal-stiftung.de

Öffnungszeiten in der Wintersaison:
Vom 1. November 2019 bis 31. März 2020 gelten folgende Öffnungszeiten für die Kokerei Hansa: dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr

Der Zugang zum Gelände innerhalb der Öffnungszeiten (ohne Führung) ist kostenfrei!

Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund-Huckarde

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500