Junges Wunder an der Orgel – Mozart Matinee am 1. Dezember

0
73
Jan Aurel Dawidiuk @ I. Zandel

19-jähriger Stipendiat spielt Orgelkonzert von C. Ph. E. Bach im Konzerthaus Dortmund

Starten Sie am Sonntag, dem 1. Dezember 2019, um 11.00 Uhr im Konzerthaus Dortmund mit einer besonderen Orgel-Matinee in die Adventszeit.

Der 19-jährige Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund und Organist Aurel Dawidiuk gilt als ein besonderes Ausnahmetalent und präsentiert sich mit dem herrlichen Concerto für Orgel und Streicher G-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach.

Begleitet wird er von der Sinfonietta Köln, die in diesem Jahr ihr 35-jähriges Jubiläum feiert und heute zu den profiliertesten Ensembles ihrer Art zählt. Neben der Komposition des Bach Sohns Carl Philipp Emanuell, steht mit der Sinfonie d-Moll auch eine Komposition seines Bruders Johann Friedrich Bach auf dem Programm. Und Vater Johann Sebastian Bach wird bei diesem Konzert indirekt anwesend sein, nämlich durch die Bearbeitung seiner Fugen durch Wolfgang Amadeus Bach. Freuen darf man sich sicherlich auch auf Bela Bartoks Bagatellen op. 6 in einer Bearbeitung für Streichorchester und Schlagwerk.

Aurel Dawidiuk begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren mit Klavier und Violine, 2014 kam Orgel hinzu. Als Jungstudent am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter an Musikhochschule Hannover wurde er im Fach Klavier, im Orgelspiel an der Hochschule für Musik Detmold unterrichtet, an der er seit Oktober 2019 die Studienfächer Orgel, Klavier und Dirigieren belegt.

Aurel Dawidiuk ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe für Klavier und Orgel, wie z. B. 1. Preise beim „London Organ Competition 2018“ und beim „International Young Organist Competition Moscow 2019“. Sein letzter Erfolg ist der Gewinn des TONALi-Klavierwettbewerbs 2019, wo er zusätzlich mit dem Publikumspreis, dem Christoph Eschenbach-Preis und sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde. In der kommenden Saison sind Konzerte u. a. in der Elbphilharmonie und im Mariinsky Theater in St. Petersburg geplant.

Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta Köln einen von der Kritik vielfach beachteten Weg. Gleichwohl vermeidet das Ensemble jede Einseitigkeit. Zum Repertoire gehören Werke der Romantik ebenso wie Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Sinfonietta Köln erteilte mehrfach Kompositionsaufträge und bringt immer wieder Werke zur Uraufführung. Diese Vielseitigkeit des Repertoires ist durch zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen dokumentiert. Die Sinfonietta Köln ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals.

Aurel Dawidiuk erhält einen Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro von der DSW21.

Karten für die Mozart Matineen (17 bis 43 Euro) sind erhältlich:

Mozart Matinee
Datum:        Sonntag, 1. Dezember 2019
Uhrzeit:        11.00 Uhr
Ort:               Konzerthaus Dortmund

Programm

W. A. Mozart:
Präludium und Fuge d-Moll, KV 405/4 nach J.S. Bach, BWV 877
Larghetto cantabile und Fuge D-Dur KV 405/5 nach J.S. Bach, BWV 874
Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonie d-Moll für Streicher und B.c.
Carl Philipp Emanuel Bach: Concerto für Orgel und Streicher G-Dur
Bela Bartok: Bagatellen op. 6 in einer Bearbeitung für Streichorchester und Schlagwerk
W. A. Mozart: Streichquartett Es-Dur KV 160

Karten
17 – 43 Euro (Nicht-Mitglieder)
14 – 39 Euro (Mitglieder)

Mozart Gesellschaft Dortmund
Hohe Str. 28
44139 Dortmund
Tel 0231 4274335
E-Mail: info@mozart-gesellschaft-dortmund.de
www.mozart-gesellschaft-dortmund.de

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments